Presse & Kommunikation

Filmvorführung: "Egal was ich tue, sie lieben es"

Die Kinoreihe ABCinema zeigt Filme zum Themenfeld "Lehrer/innenrolle".

"Egal was ich tue, sie lieben es" ist eine ZDF-Dokumentation aus dem Jahr 2011, die drei YouTuber durch ihr Leben und Wirken auf der bei jungen Menschen überaus beliebten Videoplattform (JIM-Studie 2018) begleitet. Sie reden über Mode und Games, geben Schminktipps und Tutorials, teilen Witziges und Alltagsroutinen und stellen ihre liebsten Produkte vor. Die Dokumentation hält die Geburtsstunde der heutigen Influencer fest, die mittlerweile als die Meinungsführer der jüngeren Generation gelten.

Für den Bildungsbereich erwachsen aus dem Phänomen YouTube, das vor dem Hintergrund vorwiegend monetärer Interessen junge Menschen massiv in ihrer Meinungsbildung beeinflusst, wichtige neue Aufgaben, die im Anschluss an den Film diskutiert werden sollen. Wie macht man Schülerinnen und Schülern die Chancen und Risiken der Mediengesellschaft bewusst? Wie können sie lernen, kommerzieller und politischer Einflussnahme zu begegnen?

Mit seiner Leitperspektive Medienbildung zeigt der neue Bildungsplan nicht nur im Rahmen des Basiskurses Medienbildung in Klasse 5 curriculare Anknüpfungspunkte. Auch sprach- und sozialwissenschaftliche Fächer gehen auf Funktionen und Wirkungsabsichten von Medien ein und nehmen Aspekte wie Manipulation, Meinungsbildung und politische Kontrollfunktion in den Fokus.

Die ZDF-Dokumentation "Egal was ich tue, sie lieben es" wird am Montag, 14. Januar 2019 ab 19.30 Uhr im Rahmen der Kooperationsreihe "ABCinema" der Heidelberg School of Education (HSE) und dem Karlstorkino Heidelberg gezeigt. Veranstaltungsort ist das Karlstorkino (Am Karlstor 1, D-69117 Heidelberg); es gelten die regulären Eintrittspreise. Angehende und berufstätige Lehrkräfte sowie alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich im Anschluss an den Film auszutauschen. Julia Werner, Akademische Mitarbeiterin für Informations- und Medienkompetenz an der HSE, führt in die Thematik ein und leitet die Diskussion.

Weitere Informationen auch zur Kartenreservierung finden Sie unter www.karlstorkino.de.

Über die Heidelberg School of Education
Die HSE wurde 2015 als gemeinsame hochschulübergreifende Einrichtung der Universität Heidelberg und der Pädagogischen Hochschule Heidelberg gegründet. Sie stellt das institutionelle, strategische und ideelle Zentrum der kooperativen Lehrer/innenbildung am Standort Heidelberg dar. Ihr Aufbau und die nachhaltige Etablierung werden im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bis 31. Dezember 2018 bzw. in modifizierter Form bis Ende 2023 gefördert.