Presse & Kommunikation

Workshop (1/2): Wissensmanagement in der Integrationsbegleitung von Geflüchteten

Eine Veranstaltung unter Leitung von Professor Stember (Hochschule Harz). Um Anmeldung wird gebeten.

Sie arbeiten im Bereich der gesellschaftlichen Integration von Geflüchteten? In Ihrer Organisation wurden in den letzten Jahren für diesen Themenbereich viele neue Strukturen geschaffen und nach einer sehr arbeitsreichen Anfangsphase zeichnet sich jetzt das Auslaufen der Projekte ab? Dann ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, einen Schritt zurück zu tun und zu reflektieren, welche Lernprozesse Ihre Organisation in den letzten Jahren durchlaufen hat, welches Wissen entstanden ist und wie dieses über das Ende der Förderung, Personalwechsel und Strukturanpassungen hinweg erhalten und greifbar gemacht werden kann. Dazu laden wir Sie zu einem Workshop der Transferprojekte TRANSFER TOGETHER der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und FUGATUS der Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer ein.

Der Workshop ist in zwei Teile aufgeteilt. Der erste Teil findet am Dienstag, 19. Februar 2019 an der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg statt. Am ersten Workshoptag erhalten Sie zunächst einen Überblick über Begriffe, Perspektiven und Anwendungsfelder des Wissensmanagements in öffentlichen Institutionen. Unter anderem am Konzept der "Lernenden Organisation" werden konkrete Potentiale und Methoden des Wissensmanagements in öffentlichen Organisationen beispielhaft beschrieben und erläutert. Nach einem anschließenden Einblick in Good-Practices von Wissensmanagement in staatlichen und kommunalen Verwaltungen begleiten wir Sie dabei, bestehende Wissensstrukturen und Lernprozesse in Ihrer eigenen Organisation zu diskutieren und zu erarbeiten.

Um Anmeldung bis zum 14. Januar 2019 wird gebeten unter www.ph-heidelberg.de/transfertogether.

Hintergrund

Das Projekt "TRANSFER TOGETHER - Bildungsinnovationen in der Metropolregion Rhein-Neckar" der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH ist am 1. Januar 2018 gestartet. Ziel des Vorhabens ist der strukturierte Ausbau des Transfers von forschungsbasierten Bildungsinnovationen aus der Hochschule in außerschulische Bereiche der Region und die Förderung des bidirektionalen Wissenstransfers zwischen Hochschule, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur. Für die nächsten fünf Jahre wird das Projekt von der Bund-Länder-Initiative "Innovative Hochschule" unterstützt.