Presse & Kommunikation

Internationale Woche gegen Rassismus: "Künstlerische Ausdrucksformen gegen Antiziganismus"

Eine Kooperationsveranstaltung zur Auseinandersetzung mit der Diskriminierungsform Antiziganismus.

Bild: Transfer

Der studentische Verein Heidelberger Lupe möchte sich in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg dem Thema Antiziganismus aus einer oft vernachlässigten Perspektive nähern: Welche Möglichkeiten bieten künstlerische Ausdrucksformen, sich gegen Diskriminierung von Sinti und Roma zu wenden?

Im Rahmen der Veranstaltung am Montag, 18. März soll sich zunächst durch einen Impulsvortrag mit der Frage beschäftigt werden, was unter Antiziganismus verstanden wird. Anschließend wird mehreren Kunstformen Raum gegeben, die sich mit dieser Thematik beschäftigen: Lyrik, Comedy und Musik. Ilona Lagrene liest aus dem Lyrikband ihres Mannes Gedichte auf Romanes, zudem treten der Comedian Gianni Jovanovic (angefragt) und die Orientalische Musikakademie Mannheim auf. Die verschiedenen Beiträge stehen dabei nicht für sich: Die Künstlerinnen und Künstler sowie das Publikum sind vielmehr aufgefordert, sie in einem Gespräch zu reflektieren.

Die Veranstaltung findet ab 19.00 Uhr im Interkulturellen Zentrum statt (Bergheimer Straße 147, D-69115 Heidelberg). Sie ist Teil der jährlich stattfindenden Internationalen Wochen gegen Rassismus, die in Heidelberg vom Interkulturellen Zentrum gemeinsam mit zahlreichen Partnern organisiert wird.

Weitere Informationen finden Sie unter iz-heidelberg.de sowie unter www.ph-heidelberg.de/transfertogether.