Presse & Kommunikation

Reallabor Asyl: Abschlusskonferenz

Die Veranstaltung findet Mitte März statt. Um Anmeldung wird gebeten.

Seit Anfang 2016 analysiert das Reallabor Asylsuchende in der Rhein-Neckar-Region Erfolgsfaktoren für eine nachhaltige gesellschaftliche Teilhabe von Geflüchteten. Die daraus entstandenen Ergebnisse, Handlungsempfehlungen und Zukunftsperspektiven werden im Rahmen der Abschlusskonferenz am 22. und 23. März 2019 gemeinsam mit den PraxispartnerInnen aus der Region vorgestellt und diskutiert.

Um die Gesprächskultur in Sinne des Reallabors beizubehalten, eröffnet die Veranstaltung die Möglichkeit zum Dialog über Transferpotentiale und nachhaltige Vernetzung. Im Fokus stehen hierbei die gesellschaftliche Teilhabe an Bildung und Arbeitsmarkt, die Wohnsituation von Geflüchteten und die Unterstützung aus der Zivilgesellschaft. Die Teilnehmenden erwarten Vorträge, Ergebnispräsentationen und Diskussionsrunden. Zur Podiumsdiskussion "Zwischen Praxis, Politik und Wissenschaft" am Freitag, 22. März 2019 wird unter anderem Theresia Bauer, Wissenschaftsministerin des Landes Baden-Württemberg, erwartet. Am Samstag wird ein UrbanUtopiaLAB durchgeführt, wodurch der Standort Heidelberg als Ort der Teilhabe erfahrbar wird.

Um Anmeldung bis zum 1. März per E-Mail an reallabor@remove-this.ph-heidelberg.de wird gebeten. Veranstaltungsort ist die Aula im Altbau (Keplerstraße 87, D-69120 Heidelberg).

Weitere Informationen zu dem Reallabor Asyl finden Sie unter www.reallabor-asyl.de.