Presse & Kommunikation

Vortrag: "Männlichkeit als Professionalitätsgarant"

Professor Baar (Universität Bremen) ist zu Gast in Heidelberg

Symbolbild Neubau PHHD

Seit über 15 Jahren wird in Deutschland eine Debatte über eine vermeintliche Feminisierung der Grundschule geführt. Hintergrund ist unter anderem das schlechte Abschneiden von Jungen bei internationalen Schulleistungsstudien. Damit einher geht die Forderung, mehr Männer für die Tätigkeit im Primarbereich zu gewinnen und dieses Ziel unter Umständen auch über die Einführung von sog. "Männerquoten" zu erreichen.

Professor Dr. Robert Baar (Uni Bremen), der sich im Rahmen seiner eigenen Forschungstätigkeit intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt hat, zeichnet in seinem Vortrag am 16. Mai diesen Diskurs nach. Darüber hinaus wird erörtert, ob oder inwieweit Männlichkeit tatsächlich einen Garanten für den schulischen Erfolg von Jungen und ein Mehr an Professionalität im Feld (Grund-)Schule repräsentiert.

Der Vortrag findet am Donnerstag, 16. Mai 2019 um 14.00 Uhr statt. Veranstaltungsort ist der Raum A.109/110 (Im Neuenheimer Feld 561, D-69120 Heidelberg). Herr Baar ist auf Einladung des Gleichstellungsbüros zu Gast in Heidelberg.