Presse & Kommunikation

Workshop: Gnawa-Musik

Die Veranstaltung wird im Rahmen der Heidelberger Literaturtage geplant. Um Anmeldung wird gebeten.

Die Gnawa sind eine ethnische Minderheit Nordafrikas. Sie haben ihre Wurzeln südlich der Sahara. Ihre Musik nennt man in Marokko Gnawa-Musik, in Algerien "Diwan", in Tunesien "Stambali". Sie verwenden neben Gesang dreierlei Instrumente. Als Rhythmusgeber dienen "Karkabou" (große Eisenkastagnetten) und "Tbal" (große, mit Krummstöckchen geschlagene Zylindertrommeln), als Melodiengeber die "Gimbri" (dreisaitige Kastenhalslaute mit integrierter Trommel

Das Fach Musik der Pädagogischen Hochschule Heidelberg plant für Freitag, 17. Mai einen Gnawa-Workshop. Die Verantaltung findet im Rahmen der Heidelberger Literaturtage statt und wird von dem Projekt "TRANSFER TOGETHER - Bildungsinnovationen in der Metropolregion Rhein-Neckar" der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH unterstützt.

Der Workshop beginnt um 14.00 Uhr und vermittelt Geschichte und Grundlagen der Gnawa-Musik mitsamt ihrer Rituale, einschließlich rhythmischer Pattern, Tanz und Gesang. Die Teilnehmenden erlernen zudem Basiskenntnisse der Gnawa-Musikinstrumente. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Veranstaltungsort ist der Raum 120 (Keplerstraße 87, D-69120 Heidelberg).

Um Anmeldung bis zum 10. Mai unter www.ph-heidelberg.de/transfertogether wird gebeten.