Presse & Kommunikation

Lesung mit Gespräch: Nils Mohl bei den Heidelberger Literaturtagen

Der Autor spricht über seinen Werdegang, seine Werke sowie über neue Projekte.

Im Heidelberger Kinderliteratur-Gespräch der Pädagogischen Hochschule Heidelberg werden jedes Jahr renommierte Autorinnen und Autoren, Illustratorinnen und Illustratoren sowie Übersetzerinnen und Übersetzer der Gegenwart aus dem Sektor der Kinder- und Jugendliteratur vorgestellt. Zum ersten Mal präsentiert sich das Format in Kooperation mit den Heidelberger Literaturtagen.

Gast ist in diesem Jahr der Jugendbuchautor Nils Mohl. Er wird Ausschnitte aus seinen Büchern lesen und darüber berichten, wie er zum Schreiben gekommen ist, was ihn als Autor bewegt, wo die Schwierigkeiten und wo das Glück des Schreibens liegen und was seine Figuren und seine Sprache ausmachen. Besondere Aufmerksamkeit erhielt sein kunstvoller Erzählstil mit dem Buch "Es war einmal Indianerland", für das er 2012 den Deutschen Jugendkulturpreis erhielt. 2017 kam die Verfilmung in die Kinos.

Das Gespräch zwischen Nils Mohl und Professorin Dr. Karin Vach findet am Freitag, 17. Mai um 13.00 Uhr statt. Es richtet sich nicht nur an Interessierte der Jugendliteratur, sondern auch an Jugendliche selbst. Veranstaltungsort ist das Spiegelzelt auf dem Universitätsplatz (D-69117 Heidelberg). Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen unter www.ph-heidelberg.de/zentrum-fuer-kinder-und-jugendliteratur sowie unter www.heidelberg.de.