Presse & Kommunikation

Vortrag: "Macht MINT Geschlecht?"

Dr. Ketelhut (Heidelberg) über die Entstehung vergeschlechtlichter Wissenschaftsdomänen.

Technik und Naturwissenschaft gelten nach wie vor als männliche Domänen, die von Frauen weitaus weniger nachgefragt werden als beispielsweise pädagogische oder pflegerische Studienfächer und Arbeitsbereiche. Der Vortrag "Macht MINT Geschlecht?" nimmt dieses Phänomen auf und fragt aus einer historisch-systematischen Perspektive danach, in welcher Beziehung die soziale Konstruktion von Geschlechtern und bestimmte Fachkulturen stehen. Anschließend werden Überlegungen hinsichtlich potenzieller Veränderungsmöglichkeiten zur Diskussion vorgestellt.

Der Vortrag von Dr. Martin-Klemens Ketelhut (Universität Heidelberg) findet statt am Donnerstag, 10. Oktober 2019 um 12.15 Uhr. Veranstaltungsort ist der Raum A.108 (Im Neuenheimer Feld 561, D-69120 Heidelberg). Es handelt sich um ein Angebot des heiEDUCATION-Clusters MINT; interessierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierende anderer Cluster und entsprechender Fachbereiche sind herzlich willkommen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.hse-heidelberg.de/events.

Hintergrund
Die Heidelberg School of Education wurde 2015 als gemeinsame hochschulübergreifende Einrichtung der Universität Heidelberg und der Pädagogischen Hochschule Heidelberg gegründet. Sie stellt das institutionelle, strategische und ideelle Zentrum der kooperativen Lehrer/innenbildung am Standort Heidelberg dar. Ihr Aufbau und die nachhaltige Etablierung werden im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zunächst bis 31. Dezember 2018 bzw. in modifizierter Form bis Ende 2023 gefördert.