Presse & Kommunikation

Fachveranstaltung: "Worte und Bilder schaffen Realitäten"

Wie Wortwahl und Bildsprache die gesellschaftliche Meinungsbildung beeinflussen und was in Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit beachtet werden sollte.

"Asyltourismus", "Flüchtlingswelle" oder "das Boot ist voll", erzeugen wirkmächtige Bilder und Vorstellungen, die unser Denken und Handeln bestimmen. Wie können wir dieses Framing erkennen und was ist zu beachten, damit gewünschte Inhalte und Wertvorstellungen genau so bei unseren Gesprächspartnerinnen und -partner ankommen, wie wir es beabsichtigen?

Die Fachveranstaltung "Worte und Bilder schaffen Realitäten" geht in einem Fachvortrag sowie einem Praxisworkshop genau dieser Frage nach. Sie findet in Kooperation zwischen der Diakonie Baden und der Pädagogischen Hochschule Heidelberg sowie der Evangelischen Hochschule Freiburg statt. Die Veranstaltung richtet sich an Lehrende und Lernende, Mitarbeitende aus Schule, Sozialarbeit und Verwaltung sowie an alle Interessierte, die ihre Wahrnehmung für eine kultursensible, vorurteilsfreie und inklusive Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit schärfen und trainieren wollen.

Die Fachveranstaltung findet in Heidelberg am Montag, 21. Oktober statt. Veranstaltungsbeginn ist 16.15 Uhr am Standort Keplerstraße 87, D-69120 Heidelberg. Die Teilanhme ist kostenfrei; um verbindliche Anmeldung bis zum 14. Oktober 2019 und über Maria Scrinzi vom Evangelischen Oberkirchenrat wird gebeten (maria.scrinzi@remove-this.ekiba.de; +49 9175 2556-0). Ihre Ansprechpartnerin an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg ist Professorin Dr. Havva Engin (Institut für Erziehungswissenschaft).

Weitere Informationen zum Programm finden Sie in dem Flyer zur Veranstaltung "Worte und Bilder schaffen Realitäten" (PDF).