Presse & Kommunikation

Literarisches Konzert: "Khalil und May"

Ein Konzert von Liebe und Freiheit mit dem Marie Séférian Quartett KHALIL & MAY.

In der westlichen Welt ist der libanesische Schriftsteller Khalil Gibran vor allem durch sein Werk "Der Prophet" bekannt. Doch wenige kennen die Bedeutung der libanesisch-palästinensischen Dichterin und Aktivistin May Ziyadeh, die als die "arabische George Sand" gilt und noch heute ein wichtiges Vorbild für die Emanzipation der Frauen in der arabischen Welt ist. Noch spannender ist die Beziehung zwischen diesen beiden Intellektuellen Kahlil und May, die über einen intensiven Briefwechsel 20 Jahre bestand. Auch wenn sie sich nie persönlich begegneten, führten sie eine besondere Freundschaft, die über den literarischen Austausch hinausging und die von Liebe, Zuneigung und Respekt kennzeichnet war. Ihr Leitmotiv war getragen von Freiheitsgedanken, ein Thema, das aktueller denn je ist.

Veranstaltungsort ist am Samstag, 7. Dezember 2019 ab 20.00 Uhr die Aula der Pädagogischen Hochschule Heidelberg (Keplerstraße 87, D-69120 Heidelberg). Organisiert wird das Konzert von dem Verein KulturTandem International, dem Verein Freunde Arabischer Kunst und Kultur, der Pädagogischen Hochschule Heidelberg  in Kooperaton mit Artes Liberales Universitas und dem Deutsch-Iranischer Verein Heidelberg. Das Kulturamt der Stadt Heidelberg fördert das Konzert.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/transfertogether.

Hintergrund

Das Projekt "TRANSFER TOGETHER - Bildungsinnovationen in der Metropolregion Rhein-Neckar" der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH ist am 1. Januar 2018 gestartet. Ziel des Vorhabens ist der strukturierte Ausbau des Transfers von forschungsbasierten Bildungsinnovationen aus der Hochschule in außerschulische Bereiche der Region und die Förderung des bidirektionalen Wissenstransfers zwischen Hochschule, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur. Für die nächsten fünf Jahre wird das Projekt von der Bund-Länder-Initiative "Innovative Hochschule" unterstützt.