Presse & Kommunikation

Workshop: "Design Thinking für die Hochschullehre"

Ein Angebot für Lehrende der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Um Anmeldung wird gebeten.

Design Thinking ist derzeit in aller Munde. Nicht nur Unternehmen und Non-Profit-Organisationen arbeiten vermehrt mit diesem Ansatz auch an Schulen und unter Lehrkräften findet er immer mehr Verbreitung. Design-Prinzipien und Lehre – passt das überhaupt zusammen?

Mit Unterstützung der Hopp Foundation bietet die Pädagogische Hochschule seit dem Sommersemester ein spezielles Coaching für Lehrende an, die den Ansatz in einer ihrer Lehrveranstaltung nutzen wollen und sich auf diese Weise praxisnah und direkt auf ihre jeweiligen Themen bezogen methodisch weiterbilden können.
Für alle, die sich erst einmal ein Bild machen wollen, worum es sich beim Design Thinking handelt und welche Möglichkeiten der Ansatz für die Hochschullehre bietet, veranstaltet die Professional School am Donnerstag, 16. Januar einen kompakten Abendworkshop.

Im Rahmen der 2,5-stündigen Veranstaltung lernen die Teilnehmenden die Methode grundlegend kennen, indem sie selbst eine kurze Design Challenge durchlaufen, und erfahren, wie sich Design Thinking in der Hochschullehre gewinnbringend einsetzen lässt. Dabei lernen sie auch die Coaches von Mindshift.One kennen, die sie bei Interesse bei der Umsetzung von Design Thinking in einer ausgewählten zukünftigen Lehrveranstaltung begleiten.

Um Anmeldung bis zum 10. Januar per E-Mail an profschool@remove-this.ph-heidelberg.de wird gebeten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/professional-school.