Header image
Header image
Presse & Kommunikation

Digitaler Vortrag: "Die Rosa-Hellblau-Falle"

Ein praxisorientiertes Plädoyer für eine Kindheit ohne Rollenklischees. Eine Anmeldung ist notwendig.

Auf dem Symbolbild ist links ein schwarzer Sportschuhe und rechts eine rosa Sandale zu sehen.

Glitzer und Kuschel für die Prinzessin, Camouflage und Schwarz für den wilden Kerl – warum kleiden Eltern ihre Kinder so gern geschlechtstypisch ein, warum statten sie sie so oft mit geschlechtergetrenntem Spielzeug aus? Und wie kommt es, dass Kindern grade im Kindergartenalter so wichtig ist, sich geschlechtstypisch zu verhalten? Warum sind Mütter so viel präsenter im Kita-Alltag, warum gibt es weniger männliche Erzieher und weniger Frauen in Führungspositionen?

Ob Eltern, Kita- oder Grundschul-Fachkräfte, die Mehrheit der Erwachsenen möchte Kindern die gleichen Möglichkeiten und Voraussetzungen bieten, unabhängig vom Geschlecht. Aber ist das überhaupt möglich, wo die Zuordnung in rosa und hellblau mit der Schmetterlings-Zahnbürste beginnt, uns über das Piratenmüsli und die Wahl der Brotdosenfarbe, die Bikini-Plakate auf dem Schulweg, die geschlechtergetrennten Kindergeburtstage und den Helden-Filmen im Kino den ganzen Tag über begleitet und selbst beim Einschlafen mit den ‚Feen-Bettgeschichten‘ nicht endet?

Almut Schnerring und Sascha Verlan, die das Buch "Die Rosa-Hellblau-Falle" geschrieben haben und selbst Eltern von drei Kinder sind, beschäftigen sich mit diesen Rollenklischees. Hautnah und pointiert beschreiben sie Szenen aus dem Familienalltag, hören sich in Schulen und Kindertagesstätten um, diskutieren mit Marketingstrateg:innen, Genderforscher:innen, Pädagog:innen und mit anderen Eltern.

Das Gleichstellungsbüro der Pädagogischen Hochschule Heidelberg hat Schnerring und Verlan zu einem hochschulinternen Vortrag zum Thema eingeladen. Dieser findet am Mittwoch, 27. Januar 2021 um 16.00 Uhr online statt. Dabei erhalten (angehende) Bildungsexpert:innen unter anderem konkrete Tipps, wie sich Genderfallen umschiffen lassen.

Weitere Informationen zur Teilnahme finden Sie nach Login unter studip.ph-heidelberg.de (Vortrag "Die Rosa-Hellblau-Falle: Rollenbilder und Vielfalt im Alltag von Kinder").

Hinweis

Die Abteilung Presse & Kommunikation ist zzt. primär per E-Mail an presse@remove-this.vw.ph-heidelberg.de zu erreichen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Aktuelle Informationen zum Umgang der Hochschule mit dem Coronavirus finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/coronavirus.

Kontakt

Sie erreichen uns telefonisch unter +49 6221 477-671 oder per E-Mail an presse@remove-this.vw.ph-heidelberg.de.

Weitere Informationen über unser Team finden Sie im Bereich "Ansprechpartner".