Header image
Header image
Presse & Kommunikation

Digitaler Workshop: "Fit for future! Innovative Methoden für eine zukunftsfähige Lehre"

Ein digitales Angebot für Hochschullehrende. Eine Anmeldung ist notwendig.

Klimawandel, Biodiversitätsverlust, wachsende globale Disparitäten - jetzige und zukünftige Hochschulabsolvent:innen müssen auf zahlreiche, drängende Herausforderungen vorbereitet werden. Dies erfordert eine neue Lernkultur sowie kreative Methoden in hochschulischen Lehrveranstaltungen. Wie Sie diese als Hochschullehrende umsetzen können, ist Gegenstand des Workshops "Fit for future! Innovative Methoden für eine zukunftsfähige Lehre". Dieser findet am Donnerstag, 29. April 2021 von 13.30 Uhr bis 17.00 Uhr und am Freitag, 30. April 2021 von 9.30 Uhr bis 13.00 Uhr online statt. Veranstalter ist das Heidelberger Zentrum Bildung für nachhaltige Entwicklung der Pädagogischen Hochschule.

Der Workshop besteht aus zwei Teilen, welche inhaltlich aufeinander aufbauen. Im Zentrum des ersten Nachmittags stehen die Grundlagen einer nachhaltigen Entwicklung sowie das Konzept der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), das als maßgeblicher Beitrag zum Erreichen der 17 Sustainable Development Goals (SDGs) gilt.
Am nächsten Vormittag können Sie selbst verschiedene Methoden erproben, die sich für eine innovative Lehre im Sinne einer BNE eignen, und deren Anwendungspotenziale, Herausforderungen und Gelingensbedingungen reflektieren. So erhalten Sie kreative und konkret anwendbare Ideen für Ihre eigene Lehrtätigkeit.

Der Workshop eignet sich für alle, die in der Hochschullehre tätig sind - unabhängig von Fach und Disziplin. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Durchführung erfolgt digital via Zoom. Bitte melden Sie sich bei Teresa Ruckelshauß (Kontakt) unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Abteilung/Ihres Fachbereichs bis zum 23. April 2021 an.

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.ph-heidelberg.de/bne-zentrum.

Hintergrund
Der Workshop ist Teil eines mehrstufigen Weiterbildungskonzepts, zu dem darüber hinaus ein Aufbauworkshop, E-Learning, Peer-to-Peer-Beratungen und ein Coaching-Angebot gehören. Er wird in Zusammenarbeit mit der Professional School der Hochschule im Rahmen des Projekts "Nachhaltigkeit lehren lernen" angeboten, das in der Abteilung Geographie angesiedelt ist. Die bundesweite Dissemination wird im Rahmen eines Projekts durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg fördern die Umsetzung des Vorhabens in einem Projekt auf Landesebene, teilweise aus Mitteln der Glücksspirale.

Hinweis

Die Abteilung Presse & Kommunikation ist zzt. primär per E-Mail an presse@remove-this.vw.ph-heidelberg.de zu erreichen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Aktuelle Informationen zum Umgang der Hochschule mit dem Coronavirus finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/coronavirus.

Kontakt

Sie erreichen uns telefonisch unter +49 6221 477-671 oder per E-Mail an presse@remove-this.vw.ph-heidelberg.de.

Weitere Informationen über unser Team finden Sie im Bereich "Ansprechpartner".