Presse & Kommunikation

Workshop: "KlimaWandelWissen statt Fake News"

Ein Training für (künftige) Lehrkräfte. Eine Anmeldung für die Präsenzveranstaltung ist notwendig.

Unsere Welt ist voll von analogen und digitalen Daten. Das ist gut so. Denn damit sind wir in der Lage, unsere Entscheidungen faktenbasiert zu treffen. Ganz so einfach ist die Orientierung im Dickicht der Informationen aber häufig nicht. Welche Quellen liefern uns seriöse Daten? Wie lesen und interpretieren wir Diagramme und andere Darstellungsarten richtig? Diese "Data Literacy" ist nicht nur in Wissenschaft und Alltag von großer Relevanz, sondern bildet idealerweise auch eine tragende Säule im Schulunterricht.

Im Workshop "KlimaWandelWissen statt Fake News"erhalten die Teilnehmer:innen einen Input zur Bedeutung der Daten- und Informationskompetenz am Beispiel der im Bildungsplan verankerten fächerübergreifenden Leitperspektive Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Anhand ausgewählter Daten und Visualisierungen zum Themenfeld Klimawandel erkunden die Teilnehmer:innen unter Leitung von Dr. Nicole Aeschbach (Universität Heidelberg) Informationsquellen und trainieren schrittweise die Analyse und Bewertung von Diagrammen. So eignen sich die Mitwirkenden eine Fitness in der "Climate Data Literacy" an und üben, Fake News von echtem "KlimaWandelWissen" zu unterscheiden.

Die Veranstaltung richtet sich an Studierende und Lehrkräfte aller Fächer und Schularten im Sekundarbereich, unabhängig von den Vorkenntnissen zum Themenfeld Klimawandel und Nachhaltigkeit. Der Workshop bietet damit auch Raum für den schularten- und fächerübergreifenden Erfahrungsaustausch zwischen künftigen und bereits aktiven Lehrkräften.

Der Workshop findet am Freitag, 21. Januar 2022 in Präsenz statt. Veranstaltungsbeginn ist 15.00 Uhr im HSE Digital Teaching and Learning Lab (Seminarraum P18, Universitätsplatz / Grabengasse 14, D-69117 Heidelberg).

Aufgrund der pandemiebedingten Abstandsregelungen ist die Veranstaltung auf 15 Teilnehmer:innen begrenzt; es gelten die 2G-Regeln (Zutritt nur für nachweislich Geimpfte/ Genesene). Interessierte werden gebeten, sich bis zum 18. Januar 2022 bei Dr. Nicole Aeschbach (E-Mail) für die Veranstaltung anzumelden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.hse-heidelberg.de/events.

Über die Heidelberg School of Education
Die HSE wurde 2015 als gemeinsame hochschulübergreifende Einrichtung der Universität Heidelberg und der Pädagogischen Hochschule Heidelberg gegründet. Sie stellt das institutionelle, strategische und ideelle Zentrum der kooperativen Lehrer/innenbildung am Standort Heidelberg dar. Ihr Aufbau und die nachhaltige Etablierung werden im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bis 31. Dezember 2018 bzw. in modifizierter Form bis Ende 2023 gefördert.

Hinweis

Die Abteilung Presse & Kommunikation ist zzt. primär per E-Mail zu erreichen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Aktuelle Informationen zum Umgang der Hochschule mit dem Coronavirus finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/coronavirus.

Kontakt

Sie erreichen uns telefonisch unter +49 6221 477-671 oder per E-Mail.

Weitere Informationen über unser Team finden Sie im Bereich "Ansprechpartner".