Presse & Kommunikation

Fachkolloquium Sachunterricht: "Undoing Gender im Kontext von pädagogischer Arbeit"

15.06.2018

Zu Gast ist Marilena Weichert (queerfeministisches Kollektiv Heidelberg).

Wie werden in Schulen Geschlechterbilder manifestiert oder gar hergestellt? Wie viel Freiheit haben Kinder in ihrer Schulzeit sich selbst, unabhängig von ihrer Geschlechtszuordnung zu finden? Wie können Lehrpersonen damit umgehen? Der Workshop unter der Leitung von Marilena Weichert (queerfeministisches Kollektiv Heidelberg) gibt eine erste Einführung in "Doing Gender", der Theorie, dass das soziale Geschlecht nicht naturgegeben ist, sondern interaktiv in sozialen Prozessen hergestellt wird. Die Veranstaltung zeigt zudem aktive Möglichkeiten des "Undoing Gender" in schulischen Kontexten auf, vom Kennenlernen von Spielen zu Rollenbildern bis zur Reflektion der eigenen schulischen Erfahrungen im Hinblick auf Geschlechtszugehörigkeit.

Das Angebot richtet sich an alle Lehramtsstudierenden sowie alle interessierten Hochschulangehörigen. Der Workshop findet am Freitag, 15. Juni zwischen 10.15 und 11.45 statt. Veranstaltungsort ist der Raum A.109 (Im Neuenheimer Feld 561/562, D-69120 Heidelberg). Ihre Ansprechpartner sind Professor Dr. Gervé und Dr. Friedrich (Institut für Sachunterricht).

Weitere Informationen finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/institut-fuer-sachunterricht.