Presse & Kommunikation

Filmvorführung: "Das schweigende Klassenzimmer"

19.06.2018

Ein Film von Lars Kraume über zum Thema Lehrer/innenrolle.

1956, Volksaufstand in Ungarn: zwei junge Abiturienten aus der DDR hören davon in der Wochenschau eines West-Berliner Kinos. Wieder zurück in ihrer Schule im damaligen Stalinstadt, beschließen sie zusammen mit anderen Klassenkameraden während des Geschichtsunterrichts mit einer Schweigeminute der Opfer zu gedenken. Zunächst wird der Protest nicht wahrgenommen, dann aber beginnt die Situation zu eskalieren. Den Schülern wird schließlich gedroht, nicht zum Abitur zugelassen zu werden. Nach dem Buch von Dietrich Garstka schildert Lars Kraume ein beklemmendes Stück Zeitgeschichte verbunden mit der Frage nach dem Verhältnis von Wahrheit und Lüge.

Die Filmvorführung wird am 19. Juni 2018 ab 19.00 Uhr im Rahmen der Kooperationsreihe "ABCinema" der Heidelberg School of Education (HSE) und dem Karlstorkino Heidelberg gezeigt. Veranstaltungsort ist das Karlstorkino (Am Karlstor 1, D-69117 Heidelberg); es gelten die regulären Eintrittspreise.

Weitere Informationen auch zur Kartenreservierung finden Sie rechtzeitig unter www.karlstorkino.de.

Über die Heidelberg School of Education

Die HSE wurde 2015 als gemeinsame hochschulübergreifende Einrichtung der Universität Heidelberg und der Pädagogischen Hochschule Heidelberg gegründet. Sie stellt das institutionelle, strategische und ideelle Zentrum der kooperativen Lehrer/innenbildung am Standort Heidelberg dar. Ihr Aufbau und die nachhaltige Etablierung werden durch das Verbundprojekt "heiEDUCATION" im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zunächst bis 31. Dezember 2018 gefördert.