Presse & Kommunikation

SINUS-Studie: "Wie ticken Jugendliche"

Wiebke Jessen (Sinus-Institut) ist am 12. Dezember zu Gast in Heidelberg

Das SINUS-Institut erforscht seit vielen Jahren jugendliche Lebenswelten. Daraus hervorgegangen ist unter anderem die viel beachtete Reihe „Wie ticken Jugendliche?“ (2008, 2012, 2016). Sie fängt die große soziokulturelle Unterschiedlichkeit von Jugend ein, die für entwickelte und hoch individualisierte Gesellschaften typisch geworden ist und verdichtet sie modellhaft. Wie in den anderen Sinus-Milieumodellen gruppiert dieser Ansatz Jugendliche, die sich in ihren Werten, ihrer grundsätzlichen Lebenseinstellung und Lebensweise sowie in ihrer sozialen Lage ähnlich sind.

Auf Einladung der Abteilung Alltagskultur und Gesundheit ist Wiebke Jessen, Referentin der SINUS:akademie, am Mittwoch, 12. Dezember 2018 zu Gast an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Jessen wird die Studien "Wie ticken Jugendliche - Lebenswelten von Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren in Deutschland" vorstellen. Veranstaltungsbeginn ist 18.15 Uhr im Hörsaal H.002 (Im Neuenheimer Feld 561/562, D-69120 Heidelberg).