Presse & Kommunikation

Sitzung: Arbeitskreis Gesundheitsfördernde Hochschulen Südwest

14.11.2018

Das Treffen findet am 14. November in Heidelberg statt.

Hochschulen haben das Potenzial, ein gesundheitsbezogenes Bewusstsein herauszubilden, was von den Absolventinnen und Absolventen in andere Gesellschaftsbereiche hineingetragen werden kann. Für Wissenschaft und Praxis ist das Führungsverhalten der Schlüsselfaktor auf dem Weg zu einem erfolgreichen betrieblichen Gesundheitsmanagement – unabhängig von der jeweiligen Organisationsform. Des Weiteren erfüllen die Hochschulen mit der Ausbildung von Multiplikatorinnen beziehungsweise Multiplikatoren für die Gesundheitsförderung eine bedeutende gesellschaftliche Aufgabe.

Hochschulen, die sich einer gesamtheitlichen Gesundheitsförderung über alle Statusgruppen und Bereiche hinweg verpflichtet sehen, sind im Arbeitskreis Gesundheitsfördernde Hochschulen organisiert. Die Region Südwest trifft sich am Mittwoch, 14. November an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Die Tagesordnung sieht unter anderem einen Vortrag von Sebastian Stumpf, der das Betriebliche Gesundheitsmanagement der PH Heidelberg koordiniert, und die Vorstellung des Stehlabors durch Chiara Dold vor.