WeiterbildungProfessional School

Qualitätssicherung

Weiterbildungsteilnehmer haben die Qual der Wahl: Dutzende Qualitätssiegel schmücken die Kurse und Workshops der Anbieter. Nicht alle sind etwas wert.

Deshalb setzt die Professional School auf eine andere Form der Qualitätssicherung. Und zwar gleich doppelt. Zum Einen zertifiziert die Pädagogische Hochschule Heidelberg die offenen Weiterbildungen. Zum Anderen orientiert sich die Professional School an den Qualitätsdimensionen der Landesgruppe Baden-Württemberg der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.V. (DGWF) https://dgwf.net/

Diese "Qualitätsdimensionen für den Weiterbildungsauftrag der Hochschulen" dienen als gemeinsame Mindeststandards der Bildungsangebote von Weiterbildungseinrichtungen der Universitäten und Hochschulen des Landes Baden-Württemberg - in Anlehnung an den europäischen und deutschen Qualifikationsrahmen. Die ehemalige Geschäftsführerin der Professional School Dr. Veronika Strittmatter-Haubold hat sie im Jahr 2010 maßgeblich mitentwickelt. 

Die Professional School ist seit Juli 2015 Mitglied in der Regionalgruppe Heidelberg des Netzwerks Fortbildung http://www.fortbildung-bw.de. Dort tauschen sich anerkannte Anbieter von beruflichen Fort- und Weiterbildungen über aktuelle Entwicklungen, Herausforderungen und Chancen auf dem Feld der berufsbegleitenden Weiterbildung aus. Die Mitglieder beachten gemeinsame Qualitätsstandards und haben ein staatliches Anerkennungsverfahren durchlaufen. Die Netzwerke werden vom baden-württembergischen Wirtschaftsministerium unterstützt.

Des Weiteren ist die Professional School auch seit November 2014 Mitglied des Landesnetzwerks Weiterbildungsberatung (LN WBB) www.lnwbb.de. Dort steht trägerunabhängige Weiterbildungsberatung im Mittelpunkt. Auch hier erfüllen die Mitgliedseinrichtungen Qualitätsmerkmale guter allgemeiner und beruflicher Weiterbildungsberatung, weiter existiert ein Kompetenzprofil für Beratende innerhalb des Landesnetzwerks.