WeiterbildungProfessional School

Referent:innen

Wir arbeiten mit den Dozent:innen der PH Heidelberg zusammen, die ihre Expertise in unsere Fort- und Weiterbildungen einbringen. Darüber hinaus engagieren wir auch externe Referent:innen.

Wolfgang Bentzinger

Lehrkräftefortbildung Mathematik

Zur Person

Ausbildung

  • Studium am Pädagogischen Institut Heidelberg.
  • 1. und 2. Dienstprüfung für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen. Daraufhin 33 Jahre Tätigkeit im Schuldienst (1958 - 1991) als Klassen- und Fachlehrer an verschiedenen Volksschulen, Alleinlehrer an einer einklassigen Dorfschule, Konrektor an einer Grund- und Hauptschule, Rektor an einer Grund-, Haupt- und Werkrealschule, Fachberater Mathematik.
  • 10 Jahre Tätigkeit in der Schulverwaltung (1991 - 2001) als Schulrat und Schulamtsdirektor beim Staatlichen Schulamt Mannheim.
  • Seit 2001 Lehrauftrag für Didaktik und Methodik der Mathematik an der PH Heidelberg. Mitarbeiter und Vorsitz in Lehrplankommisionen Mathematik für Grundschulen, Orientierungsstufen, Hauptschulen, Werkrealschulen. Mitherausgeber und Mitautor verschiedener Unterrichtswerke und von Materialien für die Lehrerfortbildung. Über viele Jahrzehnte tätig in der Lehrerfortbildung auf regionaler Ebene, an den Staatlichen Akademien und im Ausland.

Themen

  • Mathematik für Grundschulen, Orientierungsstufen, Hauptschulen, Werkrealschulen

Prof. Dr. Havva Engin, M.A.

Zertifikatsstudium und Hochschulzertifikat „Religiöser Extremismus – Islamismusprävention in Bildungseinrichtungen“

Zur Person

Ausbildung

  • Studium „Lehramt an Gymnasien für Deutsch/Biologie", 1. und 2. Staatsexamen
  • Lehrbefähigung für Unterrichtsfach „Türkisch"
  • M.A. in „Neuere Deutsche Philologie"
  • Lehrbeauftragte für "Deutsch als Zweitsprache" und "Interkulturelles Lernen", Freie Universität Berlin
  • Juniorprofessur „Sprachförderung für Kinder mit und ohne Migrationshintergrund, PH Karlsruhe
  • Professur: „Elementarpädagogik mit dem Schwerpunkt kindliche Sprachentwicklung“, FH Bielefeld
  • Professur „Allgemeine Pädagogik mit Schwerpunkt Interkulturelle Pädagogik", PH Heidelberg
  • Leiterin Hei-MaT: Heidelberger Zentrum für Migrationsforschung und Transkulturelle Pädagogik, PH Heidelberg

Themen

  • Theorie und Praxis transkulturellen Lehrens und Lernens
  • Inter-/transkulturelle und interreligiöse Erziehung: Bildung und Erziehung im Kontext religiöser Heterogenität – Religiöse Radikalisierung von muslimischen Jugendlichen 
  • Organisationsentwicklung in migrationsgeprägten Gesellschaften: Inklusive Bildung in sozial benachteiligten Quartieren
  • Bildungssoziologie: Chancengerechtigkeit und Aufwachsen in sozial heterogenen Kontexten
  • Erst-/Zweitspracherwerb; Literacykompetenz in mehrsprachigen Kontexten.

Prof. Dr. Vera Heyl

Kontaktstudium Low Vision

Zur Person

Ausbildung

  • 1996 Diplom in Psychologie, Universität Heidelberg
  • 2005 Promotion in Psychologie, Universität Heidelberg
  • seit 2011 Professorin für Psychologie in sonderpädagogischen Handlungsfeldern mit dem Schwerpunkt Blinden- und Sehbehindertenpädagogik an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg

Themen

  • Erleben und Verhalten unter der Bedingung einer Sehschädigung
  • Einstellungen zu Inklusion

Prof. Dr. Markus Lang

Kontaktstudium Low Vision

Zur Person

Ausbildung

  • 1994 1. Staatsexamen Lehramt für Sonderschulen, Pädagogische Hochschule Heidelberg
  • 1996 2. Staatsexamen Lehramt für Sonderschulen, Staatliches Seminar für Schulpädagogik Heidelberg
  • 2002 Promotion, Pädagogische Hochschule Heidelberg
  • seit 2013 Professor für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik

Themen

  • Didaktik des Unterrichts für blinde und hochgradig sehbehinderte Schülerinnen und Schüler
  • Schriftspracherwerb blinder Kinder
  • Frühförderung blinder Kinder
  • Brailleschrift

AM Lissette Mächler

Zertifikatsstudium DaF/DaZ

Zur Person

Dr. phil. Veronika Strittmatter-Haubold

Schulentwicklung, Coaching, Kontaktstudium DaF/DaZ

Zur Person

Ausbildung

  • Studium der Erziehungswissenschaft, Psychologie und Erwachsenenpädagogik. Ergänzende Weiterbildungen in Arbeitsmethoden der Humanistischen Psychologie, Organisationsentwicklung und Systemisches Coaching

Themen

  • Begleitung und Unterstützung von Mensch in Entwicklungsprozessen und Veränderungsvorhaben
  • systemische Beratung von Arbeitsgruppen und Temas
  • Weiterbildungen und deren Konzeption, Führungstrainings und –coaching, Projekt- und Entwicklungsmoderation

Stéfanie Witzigmann

Zur Person

Ausbildung

  • 1997 1. Staatsexamen (Studium Französisch, Bildende Kunst und Hauswirtschaft/Textiles Werken für das Lehramt an Realschulen, PH Weingarten).
  • 1999 2. Staatsexamen für Französisch, Bildende Kunst und Hauswirtschaft/Textiles Werken, Staatliches Seminar Ludgwigsburg.
  • 1999-2007 Lehrerin an diversen Schulen in Bayern und Baden-Württemberg.
  • 2004-2009 Mitglied der Kommission für die Gestaltung der Abschlussprüfung an Realschulen, Entwurf der schriftlichen Prüfung in der Pflichtfremdsprache Französisch.
  • 2011 Promotion mit dem Titel 'Bildende Kunst' in der Zielsprache Französisch als Einstieg ins bilinguale Lehren und Lernen.
  • 2010-2015 Mitglied der Arbeitsgruppe zur Weiterentwicklung des Bilingualen Unterrichts an Realschulen im Regierungsbezirk Karlsruhe
  • seit 2017 Abordnung an die PH Heidelberg, Kooperatives Forschung- und Nachwuchskolleg "Diagnostische Kompetenzen von Lehrkräften: Einflüsse, Struktur und Förderung".

Ariane Durm

Coaching
Weiterbildungsberatung LNWBB

Zur Person

Beruflicher Werdegang

1989Ausbildung zur Augenoptikerin
2000 1. Staatsexamen für das Lehramt Sonderpädagogik
20022. Staatsexamen für das Lehramt Sonderpädagogik
2006Fachleiterin für die Fachrichtung Lernen bei Blindheit & Lernen bei Sehbehinderung am Seminar für Aus- und Fortbildung der Lehrkräfte Heidelberg - Abt. Sonderpädagogik
2013Abschluss: Coach mit Schwerpunkt Kommunikation & Beratung
2018Grundkurs „Lösungsorientierte Beratung und Supervision in pädagogischen Handlungsfeldern“
2020Abschluss des Kontaktstudiums „Lösungsorientierte Beratung und Supervision in pädagogischen Handlungsfeldern“ (ILBS/ WAB)
2020Anerkennung zur Systemischen Beraterin durch die Systemische Gesellschaft (SG)

Themen:

  • Berufliche Weiterentwicklung
  • Kommunikation & Selbstkompetenz
  • Beratung
  • Fallbesprechung

Interesse

Wenn Sie Interesse daran haben, für uns als Referent:in tätig zu werden, sprechen Sie uns gerne an.
Telefon: +49 6221 477 522
E-Mail: profschool@remove-this.ph-heidelberg.de

Chiara Dold, M.A.

Prävention und Gesundheitsmanagement

Zur Person

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Heidelberger Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung (HD:ZPG)

Themen

  • Sedentäres Verhalten, Light-Intensity Physical Activity (LIPA)
  • Bewegungsaktives Lehren und Lernen, bewegungsfördernde Lernraum- und Tagungsgestaltung
  • Gesundheitsfördernde Hochschule
  • Koordination des Studentischen Gesundheitsmanagements (SGM) der Hochschule Heidelberg und dessen konzeptionelle WEiterentwicklung zu einem Hochschulischen Gesundheitsmanagement (HGM)
  • Koordination von "Leicht Bewegt", ein evidenzbasiertes Programm zur Sitzreduktion und Förderung von Alltagsbewegung im Büro, im Rahmen von TRANSFER TOGETHER
  • Blog, Podcast & weiterführende Materialien:
    transfertogether.de (Filter: Leicht Bewegt)
    www.ph-heidelberg.de/kopf-stehen/

Eva-Kristina Franz

Inklusion

Zur Person

Ausbildung

  • Geschäftsführerin der Didaktischen Werkstatt Sachunterricht an der Pädagogischen Hochschule Freiburg; Lehrkoordinatorin der lehramtsbezogenen Studiengänge am Institut für Erziehungswissenschaft
  • Sonderpädagogin
  • 2018: Ernennung zur Akademischen Rätin
  • seit 2017: Fachschulrätin an der Pädagogischen Hochschule Freiburg, Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Grundschulpädagogik, Unterrichtsentwicklung und Professionalisierung
  • 2011: Promotion (magna cum laude) an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe; Titel der Dissertationsschrift: „Lernwerkstätten an Hochschulen - Orte der gemeinsamen Qualifikation von Studierenden, pädagogischen Fachkräften des Elementarbereichs und Lehrkräften der Primarstufe.“
  • bis 2003: Grundständiges Studium für das Lehramt an Sonderschulen an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg mit der 1. Fachrichtung Hörgeschädigtenpädagogik, der 2. Fachrichtung: Geistig- und Mehrfachbehindertenpädagogik und dem Unterrichtsfach Heimat- und Sachunterricht (Vertiefungsfach: Geschichte)

Themen

  • Inklusion
  • Didaktische Adaptivität (im Sachunterricht der Grundschule)
  • Professionalisierung & Lehrerbildung
  • Lernwerkstattarbeit an Hochschulen

Frank Laemers

Kontaktstudien Low Vision und Inklusive Pädagogik

Zur Person

Ausbildung

  • 1997 1. Staatsexamen Lehramt für Sonderpädagogik, Universität Dortmund
  • 1998-2001 Koordination des EU-Projekts „Low Vision in Early Intervention“, Uni Dortmund
  • 2001-2006 Mitarbeit beim Auf- und Ausbau des ISaR-Projekts (Inlcusive Services and Rehabilitation), Uni Dortmund
  • 1998-2010 Unterrichtstätigkeit an Schulen
  • 2012 akadem. Mitarbeiter, PH Heidelberg

Themen

  • Low Vision im Kindes- und Jugendalter
  • Sehen – Visuelle Wahrnehmung – zerebral bedingte Sehschädigungen (CVI)
  • Frühförderung von Kindern mit einer Sehbehinderung
  • Gemeinsamer Unterricht / Inklusion
  • Henriksen, Anne; Laemers, Frank (2016): Funktionales Sehen. Diagnostik und Interventionen bei Beeinträchtigungen des Sehen. Würzburg: Edition Bentheim.

Sascha Lieneweg

Schulentwicklung

Zur Person

Ausbildung

  • Studium der Politischen Wissenschaft, der Geographie, der Germanistik und des Schulmanagements an der Universität Heidelberg und der Technischen Universität Kaiserslautern (Abschluss: Master of Art).
  • Ergänzende Weiterbildung u.a. in systemischem Coaching und im systemischen Führen von Bildungsorganisationen.
  • Referent für Evaluation am Landesinstitut für Schulentwicklung, Vorstandsmitglied der Finder-Akademie e.V. und Lehrbeauftragter am Institut für Bildungswissenschaft der Universität Heidelberg.

Themen

  • Begleitung und Unterstützung von Menschen in schulischen Organisationen bei der Entwicklung innovativer, strukturverändernder Projekte
  • Umgang mit besonderen Herausforderungen bei der Veränderung des Gymnasiums
  • Lehrbarkeit und das Lehren einer professionellen pädagogischen Haltung
  • Organisationsentwicklung und Qualitätsmanagement in Schulen

Dr. Mathias Schillmöller

Musik-Atelier

Zur Person

Ausbildung

  • Studium in Freiburg und Paris der Schulmusik, Klavier, Dirigieren, Romanistik, Kunstgeschichte und Musikwissenschaft
  • Promotion über Ravels Oper "Das Kind und die Zauberdinge"
  • Seit 1995 unterrichtete er die Fächer Musik und Französisch an der Deutschen Schule Paris und am Deutsch-Französischen Gymnasium Freiburg und betreute Chöre, Bigbands und Orchester.
  • Daneben hatte er von 2004 bis 2017 einen Lehrauftrag für Microteaching an der Musikhochschule Freiburg inne und arbeitete regelmäßig als Regisseur im Bereich Performance und Musiktheater.
  • Seit dem 01. Oktober 2017 ist Mathias Schillmöller Dozent an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Seine Forschungsschwerpunkte sind kreatives Klassenmusizieren, ästhetische Bildung in dynamischen Zwischenräumen, Didaktik der populären Musik und inter-kulturelle Performance.

Themen

  • Musikpädagogik, Musikdidaktik, MusiK-Kunst, Didaktik populärer Musik,
  • Schulpraktika, Klassenmusizieren, schulbezogenes Arrangieren, Performance

 

Dr. Ramona Thümmler

Zur Person

Ausbildung

  • Erziehungswissenschaftlerin
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
  • Derzeit als Akademische Oberrätin an der Technischen Universität Dortmund im Bereich soziale und emotionale Entwicklung in Rehabilitation und Pädagogik tätig.

Themen

  • Bedeutung von Flucht und migration
  • Interprofessionelle Kooperation
  • Kinder und Jugendliche mit auffälligem Verhalten in der Schule