WeiterbildungProfessional School

Amtliche und nicht amtliche Lehrkräftefortbildungen

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter der jeweiligen Veranstaltung hier in unserem Fortbildungskatalog.

Webinar „Mobiles Lernen in und außerhalb der Schule“ am 15.11.18

Während in der öffentlichen Diskussion oft der Einsatz von Mobilgeräten in der Schule für private Zwecke und die negativen Folgen der Nutzung diskutiert werden, sind in den letzten Jahren zahlreiche didaktische Szenarien entwickelt worden, in denen mobile Endgeräte einen wichtigen Stellenwert einnehmen können und das Lernen aus dem Klassenraum in die reale Welt verlagert werden kann. Lernen findet in verschiedenen Lernkontexten statt die idealerweise mit einander verbunden sind.

Im Webinar „Mobiles Lernen in und außerhalb der Schule“ sollen zunächst einige Grundlagen diskutiert werden, die mobile Lernszenarien sinnvoll machen und neue Lernmöglichkeiten eröffnen. Verschiedene didaktische Szenarien werden vorgestellt und mit Beispielen, Forschungsergebnissen und Hintergrundinformationen (Beispiele von Apps, Entwurfsprozess etc.) angereichert.

Thema:   Mobiles Lernen in und außerhalb der Schule
Dozent:
  Prof. Dr. Marco Kalz (PH Heidelberg, Mediendidaktik)
Termin:
   Dienstag, 15.11.2018, 16-17 Uhr

Die Teilnahme am Webinar ist kostenlos, eine Anmeldung ist notwendig.
Bitte melden Sie sich bis 08.11.18 unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Schule und Ihrer E-Mail-Adresse bei der Professional School an: profschool@remove-this.ph-heidelberg.de.
Sie erhalten dann einige Tage vor der Veranstaltung einen Weblink, mit dem Sie Zugang zu dem Meetingraum bekommen. Auf diesen Link klicken Sie und erhalten so Zugang zu dem Webinar.

Die im Webinar gezeigten Materialien sowie eine Teilnahmebescheinigung stehen am Ende des Webinars zum Download bereit.

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Marco Kalz, kalz@remove-this.ph-heidelberg.de.
Bei technischen oder organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an die Professional School, profschool@remove-this.ph-heidelberg.de oder 06221 / 477-522.

Lehrkräftefortbildungen auf Abruf

Im Folgenden können Sie sich einen Eindruck über unsere Lehrkräftefortbildungen auf Abruf machen.

Kollegiale Beratung

Wir bieten einen geschützten Rahmen, in dem Sie Ihre Themen unter professioneller Anleitung bearbeiten können. Dabei liegt der Fokus auf der Analyse von Ursachen und der Erarbeitung von Lösungen.

Im Mittelpunkt stehen dabei Ihre Bedürfnisse. Sie sind der Ausgangspunkt für die ersten Schritte. Über die Dauer und Intensität der Zusammenarbeit entscheiden Sie. Ziel der Beratung ist es, dass Sie am Ende des Prozesses in der Lage sind, ähnliche Prozesse selbst zu moderieren.
Dauer: 4 Stunden

Einzel-Coaching für Schulleiter/innen und Lehrer/innen in besonderen Belastungssituationen

Schulleiter/innen und Lehrer/innen sind in der heutigen Zeit der Reformen einem großen Veränderungs- und Leistungsdruck ausgesetzt. Interessenkonflikte im Kollegium, schulinterne Strukturen sowie schwierige Schüler stellen zusätzliche Anforderungen an Schulleiter/innen und Lehrer/innen. Coaching kann eine wirksame Unterstützung darstellen, wenn Sie:

- Lösungsansätze für Problemstellungen suchen,
- die Komplexität einer Problemstellung schlägt,
- Entscheidungshilfen für schwierige Fragestellungen benötigen,
- Rollenklarheit bezogen auf Ihr berufliches Handeln wünschen,
- das Bedürfnis nach einem Austausch über ein berufliches und/oder privates Thema haben.

Coaching ist eine Form der Beratung für Personen mit individuellen Fragestellungen. Der Coach unterstützt die Problembewältigung durch Methoden, die individuell auf Wünsche und Anliegen zugeschnitten sind. Die Arbeit in den Einzel-Coaching ist immer persönlich sowie lösungs- und ressourcenorientiert. Ein Coaching-Termin dauert in der Regel über 45-90 Minuten. Je nach Fragestellung sind 3-10 Coaching-Termine mit einem zeitlichen Abstand von ein bis acht Wochen sinnvoll. Nicht amtliche Lehrerfortbildung. Termin nach Absprache und Preis auf Anfrage.

Beratungsangebot zur Schulentwicklung

Wir bieten Ihnen an, gemeinsam einen Blick auf die anstehenden und laufenden Projekte der Schulentwicklung zu werfen: Was sind Ziele? Wie können die Ziele erreicht werden? Was sind Stolpersteine?
Wir möchten mit Ihnen zusammen genauer hinschauen, an welcher Stelle es im Prozess der Schulentwicklung hakt, die Ursachen dafür klären und Ideen erarbeiten, wie das Kollegium für die Veränderungen gewonnen werden kann, damit der Prozess in Gang gesetzt und vor allem am Laufen gehalten werden kann. Gerne arbeiten wir mit Ihnen an den folgenden Themen:

Entwicklung des Schulprofils
Gemeinsam mit Ihnen werfen wir einen Blick auf bestehende Strukturen, Prozesse und das Kollegium. Wir beraten und unterstützen Kollegien dabei, ihr bereits vorhandenes Schulprofil herauszuschälen und gezielt nach Ihren Vorstellungen weiter zu entwickeln. Dabei stehen die Strukturen und Prozesse ebenso im Blickfeld wie das Kollegium.

Moderation
Wir beraten Sie bei der Vorbereitung und Umsetzung von „schwierigen“ Konferenzen im Rahmen der Schulentwicklung. Wir moderieren bei Bedarf Ihre Sitzungen im Kollegium, dabei können unterschiedliche Zielsetzungen im Vordergrund stehen, wie die Fachkonferenz, die Gesamtlehrerkonferenz oder der pädagogische Tag.

Projektplanung
Wir arbeiten mit Ihnen an der Planung und Umsetzung von Projekten der Schulentwicklung, die einen hohen Komplexitätsgrad haben und sich über einen längeren Zeitraum ausdehnen.

Kreativität und deren Förderung im Unterricht

Kreativität wird im Allgemeinen mit der Produktion künstlerischer Werke oder neuer Erfindungen in Verbindung gebracht. Oft wird den sog. musischen Fächern der ‚Schwarze Peter’ zugeschoben und Lehrer der ‚ernsten’ Fächer fühlen sich nur bedingt angesprochen, Kreativität im Unterricht zu fördern. Mit dem Prinzip des Divergenten Denkens von J.P. GUILFORD soll eine Möglichkeit vorgestellt werden, die unabhängig von fachlichen Gegebenheiten funktionieren kann, vorausgesetzt der Lehrende schafft es, ein Klima herzustellen, das kognitive und emotionale Blockierungen reduziert oder gar löst. Die Veranstaltung beinhaltet neben der theoretischen Auseinandersetzung auch einige praktische Übungen zur Kreativitätsförderung.
Leitung: Dr. Werner Jünger, Psychologie
Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten
Teilnehmer: max. 25

Hochbegabung: Chancen und Risiken

Das Thema Hochbegabung war unter dem Verdacht einer undemokratischen Elitebildung hierzulande jahrelang tabuisiert. Damit einher gehende Probleme wurden nicht erkannt oder oftmals bagatellisiert. Die Veranstaltung will die Aufmerksamkeit auf Möglichkeiten aber auch Risiken lenken, die mit dem Phänomen einhergehen. Nicht allen Betroffenen fliegt alles automatisch zu, rund die Hälfte der Kinder hat große soziale und emotionale Probleme. Nach PISA sollten wir uns mit diesem Kapital noch eingehender beschäftigen: Diagnostik, Persönlichkeitsmerkmale, Selbstkonzept, Fördermöglichkeiten.
Leitung: Dr. Werner Jünger, Psychologie
Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten
Teilnehmer: max. 25

Unterrichtsstörungen: Entstehung, Prävention, Intervention

Große Klassen, uninteressierte Schüler, Aggressivität, Pubertät .... die Liste potentieller Ursachenmomente für Disziplinprobleme im Unterricht lässt sich unschwer erweitern. Ziel der Veranstaltung ist die Analyse von Einflussfaktoren, wobei besonders diejenigen im Mittelpunkt der Betrachtung stehen werden, die unterrichtsbezogen sind bzw. im Einflussbereich der Lehrenden liegen. Fallbeispiele und kleine Unterrichtssequenzen per Video dienen der Sichtung lehrerbezogener / methodischer Ursachen und Aufbereitung entsprechender Interventionsmaßnahmen. Darüber hinaus soll es um präventive Maßnahmen gehen, um die Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs zur Verbesserung des Classroom-Management.
Leitung: Dr. Werner Jünger, Psychologie
Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten
Teilnehmer: max. 25

ExploHeidelberg: Der außerschulische Lernort - Interaktive Exponate zum Thema "Wahrnehmen mit Augen und Ohren"

In der Fortbildung können Sie die Möglichkeiten selbst erproben, die den Schulklassen bei einem Besuch zur Verfügung stehen. Grundphänomene der Naturwissenschaften können spielerisch auf neue Weise erlebt werden. Im Besonderen stehen die interaktiven Exponate zum Thema „Wahrnehmen mit Augen und Ohren“ im Mittelpunkt. Nach Versuchen und kleinen Demonstrationen diskutieren wir die Nutzung der Inhalte im Hinblick auf die Bildungspläne und Möglichkeiten der schulischen Vor- und Nachbereitung eines Besuchs. Das ExploHeidelberg arbeitet mit Schule, Wissenschaft und Wirtschaft Hand in Hand, um Wissenschaft begreifbar, spannend und herausfordernd zu machen. Nachhaltiges Lernen, Innovations-, Forschungs- und Entwicklungsgeist werden gestärkt. Gleichzeitig dient das ExploHeidelberg auch in besonderer Weise als außerschulischer Lernort. In der Fortbildung erproben Sie selbst die Möglichkeiten, die den Schulklassen bei einem Besuch zur Verfügung stehen.
Leitung: Arbeitsgruppe Prof. Dr. Manuela Welzel - Breuer, Physik; Esther Klaes, Physik & Petra Mohr in Kooperation mit dem ExploHeidelberg
Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer für naturwissenschaftlichen Unterricht aller Schularten
Ort: ExploHeidelberg, Technologiepark, Im Neuenheimer Feld 582

Interaktive Lern- und Übungsunterlagen selbst erstellen - eine Einführung in das PC-Autorensystem "Matchware Mediator"

Matchware Mediator ist ein flexibles und sehr leicht zu erlernendes Multimedia-Autorensystem, das sich hervorragend zur Erstellung interaktiver Lernprogramme eignet. Im Zentrum der Veranstaltung steht die exemplarische Entwicklung eines kleinen Multimedia-Programmes für den Einsatz in der Schule.
Voraussetzung für die Teilnahme sind Grundkenntnisse im Umgang mit Windows und einer Textverarbeitung.
Leitung: Holger Meeh, Dipl.-Päd., Politikwissenschaften
Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten
Teilnehmer: 15-20

Politische Bildung digital - eine Einführung in Internet und Multimedia für Lehrende in der politischen Bildung

Diese Veranstaltung wendet sich an Lehrerinnen und Lehrer, die an einem internet- und multimediagestützten Einsatz des Computers in der politischen Bildung interessiert sind. Die Teilnehmenden erhalten einen Überblick über die auf dem Markt befindliche Software und wichtige Websites, lernen qualitativ gute von minderwertigen Angeboten zu unterscheiden und erhalten natürlich die Gelegenheit, Erfahrungen im praktischen Umgang mit Internet und CD-ROM zu sammeln. Fragen der Integration neuer Medien in die Unterrichtspraxis schließen die Veranstaltung ab.
Leitung: Holger Meeh, Dipl.-Päd., Politikwissenschaften
Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten
Teilnehmer: 15-20

Fachbereich Diagnostik der Lernbehinderten

  • Erarbeitung von Förderplänen und Gutachten für Kinder mit Lernproblemen in Grund- und Förderschulen
  • Vorstellung und Diskussion von Inventaren zur Beschreibung förderlicher Unterrichtsgestaltung unter besonderer Berücksichtigung der Situation von Kindern mit Lernproblemen
  • Möglichkeiten der Fehleranalyse im Bereich Lesen, Rechtschreiben und Mathematik
  • Probleme bei elementaren Anforderungen des Mathematikunterrichts: pädagogische und diagnostische Hilfe
  • Probleme beim Erwerb und Gebrauch von Schriftsprache: pädagogische und diagnostische Hilfe
  • Schwierigkeiten von jungen Menschen, deren Muttersprache nicht deutsch ist, in und mit der deutschen Schule: Ansätze zur förderungsorientierten Diagnostik
  • Diagnostische Ansätze zur Ermittlung der Lernvoraussetzungen bei Schuleintritt (insbesondere auch im Hinblick auf Gestaltungsprinzipien) des Unterrichts im Rahmen der differenzierten Eingangsstufe)

Alle Inhalte der Veranstaltungen können auf der Homepage abgerufen werden: www.reimerkornmann.de

Leitung: Prof. Dr. Reimer Kornmann, Institut für Sonderpädagogik, Abt. Lernbehindertenpädagogik; Pädagogische Hochschule Heidelberg
Zielgruppe: Lehrkräfte an Grund- und Hauptschulen sowie Sonderschulen

Kontextoptimierung: Förderung grammatischer Fähigkeiten bei spracherwerbsgestörten Kindern

Ziel des Seminars ist die Einführung in das Therapiekonzept „Kontextoptimierung“ zur Förderung morphologischer und syntaktischer Fähigkeiten bei spracherwerbsgestörten Kindern. Nach einer Einführung in die grundlegenden Prinzipien der Kontextoptimierung werden konkrete Fördermöglichkeiten für die Einzel- oder Kleingruppentherapie sowie für den therapieintegrierten Unterricht vorgestellt und gemeinsam erarbeitet. Im Mittelpunkt stehen dabei drei Förderschwerpunkte: Subjekt-Verb-Kongruenz und Verbstellung im Hauptsatz, Kasusmarkierung und Nebensatzerwerb.
Leitung: Dr. Margit Berg, Sprachbehindertenpädagogik
Zielgruppe: Lehrkräfte an Schulen für Sprachbehinderte

Erstellen eigener Internet-Seiten für die Schule

Das Internet aus der Lebenswelt von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften nicht mehr weg zu denken. Es bietet nicht nur die Möglichkeit nach Informationen zu suchen, sondern auch eigene Informationsangebote zu erstellen. Im Rahmen dieser Veranstaltung erstellen die Seminarteilnehmenden eigene Internetseiten und werden dabei mit den wichtigsten Gestaltungskriterien vertraut gemacht. Die Veranstaltung richtet sich an Personen mit keinen oder sehr geringen Vorkenntnissen in der Gestaltung von Internetseiten. Grundlegende PC-Kenntnisse sollten allerdings vorhanden sein. Internetseiten lassen sich mit unterschiedlichen Programmen erstellen. Wir bieten Schulungen in einen der zwei meist genutzten Programmen an.
1. Frontpage: Sie werden in die Grundlagen des Microsoft-Produktes eingeführt und erstellen eigene Internetseiten.
2. Dreamweaver: Sie werden in die Nutzung des Macromedia-Editors einführen und bei der Erstellung Ihrer Seiten unterstützt.
Leitung: Holger Meeh, Dipl.-Päd.
Zielgruppe: Lehrerkräfte aller Schularten

Kontakt

Telefon:
+49 6221 477 522

Telefonische Sprechzeiten:
Mo - Fr, 9:30 - 13:30 Uhr

E-Mail:
profschool@remove-this.ph-heidelberg.de