WeiterbildungProfessional School

Low Vision in pädagogischen Arbeitsfeldern

Termine
April 2018 - September 2019
13. / 14. 04. 2018 Teil A 1 (JWK Würzburg)
15. / 16. 06. 2018 Teil A 2 (JWK Würzburg)
20. - 22. 09. 2018 Teil B (Vierzehnheiligen Bad Staffelstein)
09. / 10. 11. 2018 Teil C 1 (PH Heidelberg)
18. / 19. 01. 2019 Teil C 2 (JWK Würzburg)
22. / 23. 02. 2019 Teil D 1 (JWK Würzburg)
29. / 30. 03. 2019 Teil D 2 (Schleswig)
16. - 19. 05. 2019 Teil E (Jugendbildungsstätte Würzburg)
28. / 29.06.2019 Teil F 1 (PH Heidelberg)
20. / 21.09.2019 Teil F 2 (Würzburg)

Zielgruppe

Berufsgruppen, die mit Menschen mit einer Sehbeeinträchtigung arbeiten und die über einen Hochschulabschluss bzw. eine vergleichbare Qualifikation verfügen.

Umfang
Die Weiterbildung umfasst eine Präsenzzeit von insgesamt 160 Stunden (Fr./Sa.). Hinzu kommen Anteile an angeleitetem Selbststudium und durchzuführende Fallbearbeitungen im Umfang von 290 Stunden.
Es wird von den Teilnehmenden erwartet, die Inhalte der Module auf die eigene Praxis zu übertragen sowie einzelne Themen im Selbststudium vorzubereiten bzw. zu vertiefen. Darüber hinaus werden die Teilnehmenden darin unterstützt, Fragestellungen ihrer eigenen beruflichen Praxis bezogen auf einen Low Vision-spezifischen Kontext zu bearbeiten und vorzustellen.
Die Veranstaltungen finden zum Teil in der Johann Wilhelm Klein-Akademie in Würzburg und in der Professional School in Heidelberg statt. Die weiteren Veranstaltungsorte siehe Programm.

Inhalt
Um den vielfältigen Herausforderungen in der Frühförderung, bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit mehrfachen Beeinträchtigungen, im Schulalter und im Seniorenalter gerecht zu werden, bietet diese Weiterbildung einen Ein- und Überblick in die relevanten Themenbereiche und vermittelt ein Grundlagenwissen in den verschiedenen Bereichen von „Low Vision“.

Überblick über das Curriculum:

  • Funktionsweise des visuellen Systems
  • Optische Grundlagen
  • Erkrankungen des Auges und Auswirkungen auf das Sehvermögen
  • Zerebral bedingte Sehbeeinträchtigungen im Kindes- und Jugendalter
  • Einschätzung des funktionalen Sehvermögens
  • Optische, elektronische, sowie nicht-optische Hilfsmittel
  • Planung, Durchführung und Evaluation von Unterstützungs- und Interventionsmöglichkeiten im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter
  • Besonderheiten bei erworbenen Sehbeeinträchtigungen im Jugend-, Erwachsenen- und Seniorenalter
  • Lösungsorientierte Beratung im Kontext von Low Vision

Kompetenzerwerb
Nach dem Zertifikatsstudium verfügen die Teilnehmenden über die folgenden fachlichen, methodischen und personalen Kompetenzen:

Fachliche Kompetenzen:
Die Absolventinnen und Absolventen kennen …

  • die Inhalte des Low Vision Konzepts in pädagogischen Zusammenhängen
  • physiologische und psychologische Zusammenhänge des Sehens bzw. des visuellen Systems sowie mögliche Beeinträchtigungen und daraus resultierende Bedarfe bei den betroffenen Personen
  • psycho-soziale Aspekte bei Low Vision
  • Möglichkeiten der Einschätzung des Sehvermögens im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter (inkl. bei Menschen mit komplexen Beeinträchtigungen)
  • optische elektronische Hilfen und Hilfsmittel sowie die Bedeutung der Gestaltung der Umwelt bzw. Adaption von Materialien bei Low Vision
  • Interventionsmethoden
  • die Bedeutung der transdisziplinären Zusammenarbeit im Kontext von Low Vision

Methodische Kompetenzen:
Die Absolventinnen und Absolventen können …

  • eine zielgruppenadäquate Low-Vision-Beratung (inkl. Erprobung und Anpassung möglicher Hilfsmittel) durchführen
  • eigene zielgruppenadäquate Interventionen entwickeln und anwenden
  • lösungsorientierte Beratungsstrategien anwenden

Personale Kompetenzen:
Die Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage …

  • empathisch die individuelle Lebenssituation der Personen mit Low Vision zu erfassen
  • ihre Arbeit zu reflektieren, eigene Grenzen zu erkennen und diese angemessen zu kommunizieren
  • eine ruhige und gelassene Atmosphäre während der Beratungssituationen zu vermitteln

Zertifikat
Die Teilnehmenden erhalten nach erfolgreicher Absolvierung aller Module (inkl. der Eigenarbeit) ein Certificate of Advanced Studies (15 ECTS) der PH Heidelberg.

Preise
Die Teilnehmergebühr beträgt 1950 € p. P.

Veranstaltungsort
Johann Wilhelm Klein Akademie Würzburg
Professional School, Pädagogische Hochschule Heidelberg

Leitung
Anne Henriksen, Landesförderzentrum Sehen Schleswig
Frank Laemers, PH Heidelberg
Katinka Probst, SONNENBERG Baar/ Schweiz
Dipl. Päd. Kirsten Wahren-Krüger, AG Low Vision VBS

Weiterführende Informationen sowie den Link zur Anmeldung finden Sie hier.

Kontakt

Professional School
Keplerstraße 87
69120 Heidelberg
Fon: +49 6221/477-522
profschool@ph-heidelberg.de

Weiterführende Informationen der JWK Akademie und Link zur Anmeldung.