WeiterbildungProfessional School

Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

 

Hochschulzertifikat "Deutsch als Zweitsprache (DaZ) in der Schule - online", 6 ECTS-Punkten

Handlungssicherheit für den DaZ-Unterricht gewinnen

Durch die steigende Zahl mehrsprachiger und neu zugewanderter Schüler:innen stehen Lehrkräfte aller Schulformen vor besonderen Herausforderungen.In Vorbereitungsklassen, aber auch im Fachunterricht der Regelklassen gilt es, die Besonderheiten des Zweitsprachenerwebs beim Erlernen der deutschen Sprache zu berücksichtigen und die erstsprachlichen Fähigkeiten der Schüler: innen in den Unterricht einzubeziehen.

Zugewanderte Schüler:innen zeigen mitunter Konzentrationsschwierigkeiten, Depressionen oder Probleme in der Emotionsregulation, die auf traumatische Erlebnisse wie Terror, Krieg und Gewalt zurückgehen können. Damit Lehrkräfte als Bezugspersonen solche Erlebnisse abpuffern können, müssen sie über entsprechende Kompetenzen verfügen. Dazu gehören Konzepte zur emotionalen Begleitung von Kindern und Jugendlichen im Schulkontext sowie traumapädagogische Grundlagen. Darüber hinaus ist es wichtig, die eigenen Grenzen zu definieren sowie Möglichkeiten der interprofessionellen Kooperation außerhalb der Schule zu kennen.

Das Kontaktstudium „DaZ in der Schule“ befähigt Sie, die deutsche Sprache an Schüler:innen zu vermitteln, deren Erstsprache nicht Deutsch ist. Dafür erwerben Sie Kenntnisse über die Grundlagen von Zweitspracherwerb und der Sprachförderung sowie zur Methodik und Didaktik des Unterrichts in mehrsprachigen Klassen. Indem Sie sich mit den Auswirkungen von Flucht und Migration auf das Lernen und die Entwicklung befassen, gewinnen Sie zudem Handlungssicherheit im Umgang mit Schüler:innen, die Fluchterfahrungen und traumatische Erlebnisse verarbeiten müssen. Unser Angebot richtet sich an Lehrkräfte aller Schulformen sowie an schulnah arbeitende Pädagog:innen und ist gleichermaßen praxisorientiert wie wissenschaftlich fundiert.

Zielgruppe

Die Online-Weiterbildung „Deutsch als Zweitsprache (DaZ) in der Schule“ richtet sich an Lehrkräfte sowie an schulnah arbeitende Pädagog:innen.

Das Format

Die Weiterbildung ist in drei thematische Blöcke unterteilt. Jeder dieser Blöcke kombiniert forschungsbasierten Input, die Reflexion von Unterrichtsbeispielen sowie konkrete Aufgaben und den Austausch in der Gruppe.
Die Blöcke bestehen jeweils aus 1,5 Online-Seminartagen und anschließenden Selbstlernphasen von 4-6 Wochen, in denen Ihnen die unterstüzende E-Learning Plattform Moodle zur Verfügung steht.
Als Teilnehmende profitieren Sie von der engen Verschränkung von Theorie und Praxis sowie von den multiprofessionellen Erfahrungen der Dozierenden.

Programm und Termine

1. Grundlagen des Zweitspracherwerbs und der Sprachförderung in mehrsprachigen Klasse

Im ersten Block werden die Teilnehmenden in die Grundlagen des Zweitspracherwerbs und der Sprachförderung in mehrsprachigen Klassen/Klassen mit zugewanderten Schüler:innen eingeführt.Dabei werden u.a. verschiedene Diagnoseinstrumente vorgestellt und der Orientierungsrahmen für Vorbereitungsklassen in Baden-Württemberg sowie die Situation mehrsprachiger Schüler:innen und ihrer Lehrkräfte in Deutschland reflektiert.

Freitag, 21.04.2023, 16:30 - 20:00 Uhr
Samstag, 22.04.2023, 10:00 - 17:00 Uhr

 

2. Flucht und Trauma – Wissen für Lehrkräfte

Die Teilnehmenden setzen sich in diesem Block mit den Auswirkungen von Flucht und Migration auf das Lernen und Verhalten der Schüler:innen auseinander. Sie erwerben dabei Wissen zu Traumapädagogik sowie Traumafolgestörungen und erarbeiten Möglichkeiten des Umgangs mit traumatisierten Schüler:innen. Im Anschluss an den Block stellen sie in kleineren Fallbesprechungsgruppen eigene Fälle vor, diskutieren ihr Vorgehen und erhalten Rückmeldungen durch die Gruppe und die Dozentin.


Freitag, 12.05.2023, 16:30 - 20:00 Uhr
Samstag, 13.05.2023, 10:00 - 17:00 Uhr
 

3. Methodik und Didaktik des DaZ-Unterrichts

Methodik und Didaktik des DaZ-Unterrichts In diesem Block stehen Grundlagen der Methodik und Didaktik des DaZ-Unterrichts in den verschiedenen Kompetenzbereichen im Mittelpunkt. Dazu gehören Sprechen und Hörverstehen, Lesen und Leseverstehen, Schreiben sowie Grammatik und Sprachbetrachtung im DaZ-Unterricht.

Freitag, 7.07.2023, 16:30 - 20:00 Uhr
Samstag, 8.07.2023, 10:00 - 17:00 Uhr

Abschluss
Bei regelmäßiger Teilnahme und einer schriftlich reflektierten Materialausarbeitung für den eigenen Arbeitsbereich (Prüfungsleistung) erhalten die Teilnehmenden nach Abschluss ein Hochschulzertifikat mit 6 ECTS-Punkten.

Teilnahmegebühr
370 Euro.
Die Teilnahmegebühr umfasst die Online-Seminare, die über Moodle begleiteten Selbstlernphasen inklusive der erforderlichen Materialien sowie die Ausstellung des Zertifikats.
Die Teilnahmegebühr musste aufgrund der Neuberechnung der Gemeinkosten in diesem Jahr erhöht werden, die Angaben in der Rahmensatzung entsprechen noch nicht dem aktuellen Gebührensatz und werden dort ebenfalls in Kürze angepasst.

Teilnahmevoraussetzungen

Am Kontaktstudium kann teilnehmen, wer ein einschlägiges Hochschulstudium (im Mindestumfang von 180 LP oder mit mindestens dreijähriger Regelstudienzeit) abgeschlossen hat oder die erforderliche Eignung durch eine Ausbildung sowie erste Berufserfahrungen im Bildungs- oder Ausbildungsbereich nachweisen kann.

Voraussetzung sind außerdem sehr gute Deutschkenntnisse (Mindestens Niveau C1 des GER).

Gruppengröße min. 12 und max. 20 Teilnehmende.

Ort
Online-Veranstaltung (ZOOM, Moodle)
der Pädagogische Hochschule Heidelberg

Anmeldung
Die Anmeldung ist bis zum 15.03.2023 geöffnet.

Über den folgenden Link gelangen Sie direkt zur Anmeldung.

Bei Interesse nehmen wir Sie gerne in unseren Verteiler für DaF/DaZ auf.
Schreiben Sie uns hierzu gerne eine E-Mail: profschool☞ Bitte fügen Sie an dieser Stelle ein @ ein ☜ph-heidelberg☞ Bitte fügen Sie an dieser Stelle einen Punkt ein ☜de

 

Kontaktstudienordnung (KSO) für das Weiterbildungsmodul "Deutsch als Zweitsprache (DaZ) in der Schule - online"

KSO DaZ in der Schule (PDF, ca. 0,4 MB)