Institut für PsychologieJuniorprofessur für Entwicklungspsychologie

PROTECT+ als Gruppentraining bei hohem Internetkonsum

PROTECT+ ist ein Gruppentraining für Jugendliche von 12 bis 18 Jahren, die das Internet oder Computerspiele übermäßig nutzen. Es baut auf den Vorarbeiten des Präventionsprojekts PROTECT in Schulen auf und wird in Kooperation mit dem Zentrum für Psychologische Psychotherapie Heidelberg von geschulten PsychologInnen durchgeführt. Es umfasst 8 Einheiten zu jeweils 100 Minuten.

PROTECT+ wird derzeit wissenschaftlich evaluiert. In einer durch die interne Forschungsförderung der Pädagogischen Hochschule Heidelberg   (Laufzeit: 04/2016-03/2019). geförderten Studie werden Jugendliche, die an PROTECT+ teilnehmen über einen Zeitraum von 12 Monaten vier Mal mit Fragebögen und diagnostischen Interviews befragt, um die Wirksamkeit des Programms zu überprüfen.

Wir bieten einen praxisorientierten Workshop an, der pädagogische und psychologische Fachkräfte befähigt, das PROTECT+ Training selbstständig durchzuführen.

Ihre Ansprechpartner:
Jun.-Prof. Dr. Katajun Lindenberg
Sophie Kindt, M.Sc. Psychologie
Carolin Szàsz-Janocha

Kooperationspartner:
ZPP Heidelberg
Beate Dörflinger, Caritasverband Mannheim e.V.