Institut für GesellschaftswissenschaftenSportwissenschaft / Sportpädagogik

Buchbeschreibung

Turnen ist eine klassische Kernsportart des Schulsports, die aber häufig sowohl von Lehrkräften als auch von Schüler*innen als problematisch und schwierig wahrgenommen wird.
Sabine Hafner und Andreas Laube zeigen in diesem Praxishandbuch in 17 gut verständlichen Stundenbildern, dass sich Turnen nicht nur auf Gerätturnen beschränken muss, sondern auch mehrper-spektivisch und motivierend unterrichtet werden kann. Sie greifen hierfür auf den Erziehenden Sportunterricht zurück und ermöglichen in den Bewegungsfeldern „Bewegen an Geräten“ und „Bewegungskünste“ einen Einstieg in das freudvolle Turnen. Neben den detailliert ausgearbeiteten Stundenbildern von der 5. Klasse bis zur Oberstufe, enthält dieses Buch viele praktische Tipps mit fachdidaktischen Hinweisen sowie Bewertungsmatrizen nach verschiedensten Kriterien und für unterschiedliche Altersstufen. Zahlreiche Bilder und Illustrationen zum Geräteaufbau und zur Bewegungsausführung helfen bei der Umsetzung in die Praxis.

Parken an der PH Heidelberg/ Abt. Sport, INF 720

Die Parkplätze am ISSW/PH sind keine öffentlichen Parkflächen. Diese sind für Mitarbeiter/innen, Studierende und Gäste der PH-Sport (sowie dem ISSW und des Olympiastützpunktes) reserviert.

Für die Nutzung der Parkflächen an der PH Heidelberg/Abt. Sportwissenschaft, INF 720 muss künftig eine Berechtigung nachgewiesen werden. Sportstudierende der PH erhalten diese, indem sie eine aktuelle Immatrikulationsbescheinigung mit Vermerk der Autonummer im Sekretariat der Abt. Sportwissenschaft abstempeln lassen. Legen Sie dann diese Bescheinigung so in Ihr Auto (hinter die Windschutzscheibe), so dass Ihr Name, die Autonummer und der Stempel sichtbar sind. Kosten entstehen Ihnen keine.

Aber: Wer ohne eine solche Bescheinigung an der PH parkt, läuft Gefahr, abgeschleppt zu werden!

Mitarbeiter/innen, Patienten und Besucher des Universitätsklinikums sowie anderer umliegender Einrichtungen und Betriebe nutzen bitte die jeweils eigenen Parkflächen und -häuser oder öffentliche Parkplätze entlang der Tiergartenstraße.