Institut für deutsche Sprache und LiteraturSprecherziehung

Sprecherziehung - Grundlagen der mündlichen Kommunikation

Herzlich willkommen auf der Website der Sprecherziehung Heidelberg! Auf dieser Seite finden Sie alle aktuellen Informationen und Veranstaltungen

Mündlichkeit 4.0: Sprechen in einer digitalen Welt

Die Digitalisierung ist im Alltag angekommen. Digitale Kommunikationsformen werden im privaten und beruflichen Kontext stark genutzt, neue Formate etablieren sich. Daher lädt die DGSS zu einer Tagung am 25. September 2020 im Onlineformat ein. Hierbei sollen unter anderem Fragen geklärt werden, wie sich die Form miteinander zu sprechen, wie sich die Inhalte, die wir kommunizieren, durch die Einbindung des Digitalen verändern: Was heißt eigentlich „Sprechen in der digitalen Welt“? Welche Unterschiede gibt es zum Sprechen in der „analogen Welt“? Wie gelingt es, etwas „zur gemeinsamen Sache“ zu machen, wenn Gemeinsamkeit sich nicht mehr auf das Teilen raum-zeitlicher Synchronität bezieht? Wenn ich nicht mehr weiß, mit wem ich alles kommuniziere, ggf. sogar mit künstlichen Intelligenzen? Ziel ist eine Reflexion über Auswirkungen der digitalen Durchdringung im beruflichen und privaten Kontext auf die Arbeitsgebiete von Sprechwissenschaft und Sprecherziehung.

Hier finden Sie weitere Informationen zu der Tagung, sowie den Link zur Anmeldung "Mündlichkeit 4.0: Sprechen in einer digitalen Welt"

Vorlesetag 2020 im Mehrgenerationenhaus

Die Sprecherziehung lädt herzlich am 20. November 2020 zum diesjährigen Vorlesetag im Mehrgenerationenhaus Heidelberg ein!

Themen & Online- Zugangsdaten des Programms befinden sich ab Anfang November auf der Homepage: www.mgh-heidelberg.de

Die Voranmeldung für Vor-Ort-Teilnahme unter: christina.egerter@mgh-heidelberg.de

Hier gelangen Sie zu der PDF mit weiteren Informationen "20.11.2020 Vorlesetag(1)"

Gastvorträge

"Alles reine Kopfsache?" (Autor Lucas Lambert)

Studierende und Lehrende kamen zusammen, um einen Weg aus blockierenden Lampenfiebersymptomen zu finden. Florian Ahlborn, -Diplom-Sprecherzieher, gab wertvolle Tipps für mehr mentale Stärke.

Hier gelangen Sie zu dem Link des Handouts zu dem Webinar https://vimp.ph-heidelberg.de/document/Alles-reine-Kopfsache-Florian-Ahlborn/8fb62ba3ffe11a81a4f94e034a2a0890

Hier gelangen Sie zu dem Artikel von Lucas Lambert „Alles reine Kopfsache?“

„Frosch im Hals – Stimmprophylaxe im Lehrberuf“ (Autorin: Laura Schuster Camposeco)

Was hat der Lehrerberuf eigentlich mit der Stimme zu tun? Warum ist überhaupt Stimmpro-phylaxe so wichtig? Und wie wird man einen Frosch im Hals los, ohne sich zu räuspern? Zu diesen Fragen gestalteten zwei Logopädinnen, Kim Adelaide und Valeska Fehrer, auf der Plattform Edudip einen Gastvortrag.

Hier gelangen Sie zu dem Link des Dokuments "Frosch im Hals - Stimmhygiene im Lehrberuf"

Hier gelangen Sie zu dem Artikel von Laura Schuster Camposeco  "Frosch im Hals - Stimmprophylaxe im Lehrberuf"

Informationen zum Studium

Warum Sprecherziehung? Was bietet Sie im Studium und Beruf?

Hören Sie den SWR-Beitrag zur Sprecherziehung für angehende LehrerInnen! Sehr informativ, bekannte KollegInnen kommen zu Wort, gibt Einblick in unsere Arbeit mit O-Tönen aus Übungsveranstaltungen. Dauer: ca. 28 min. Es lohnt sich!

"SWR2 Wissen Der gute Ton des Lernens - Die Bedeutung der Stimme im Unterricht"

Hier der Beitrag zum Herunterladen:

http://www.deutschlandfunk.de/stimmtraining-in-der-lehrerausbildung-autoritaet-gewinnen.680.de.html?dram:article_id=385658 (8.6.20017)

Die Aufgaben der Sprecherziehung

 -Grundlagen der mündlichen Kommunikation (Atmung, Stimme, Artikulation, Intonation, verständliches und wirksames Sprechen)

- Ästhetische Kommunikation (Gedichte im Unterricht, Hörspiele, Märchen, Szenisches Lesen)

- Rhetorische Kommunikation (Gesprächsführung, Vortragsgestaltung, Argumentation)

Sonstiges

Studierende, die wegen Stimm- oder Ausspracheproblemen an ihrer Eignung für einen Lehrberuf zweifeln, sollten möglichst bald in eine unserer Sprechstunden kommen und einen individuellen Beratungstermin vereinbaren, damit eventuell nötige Therapien rechtzeitig eingeleitet werden können.

Ansprechpartnerinnen: Andrea Brunner (brunner@ph-heidelberg.de) und Heike Heinemann (heinemann@ph-heidelberg.de)

Besuchen Sie uns auch in Stud.IP!

Sekretariat

Sabine Hertel
Raum: A 311a
Tel.: 06221 477-310
Fax.: 06221 477-407
hertel(at)ph-heidelberg.de

Öffnungszeiten für Studierende:
Mo-Do: 10:00 bis 12:00 und 13:00 bis 14:30
Fr: 10:00 bis 12:00