StudiumStipendien

Deutschlandstipendium Lehramt MINT 2016-2018: Dr. Helmut Schelling, Stifter und Stiftungsrat der Vector Stiftung

Lehrerbildung ist der Schlüssel!

Dr. Helmut Schelling, Stifter und Stiftungsrat der Vector Stiftung
Dr. Helmut Schelling

Die Vector Stiftung strebt im Bildungsbereich das Ziel an, dem Mangel an Ingenieuren und Personen in technischen Ausbildungsberufen entgegenzuwirken. In der langfristigen Perspektive ist die Lehreraus- und -fortbildung dabei von entscheidender Bedeutung. Kinder und Jugendliche verbringen einen Großteil ihrer Zeit in der Schule bzw. in deren Umfeld. Engagierte, gut ausgebildete Lehrkräfte bilden daher den Schlüssel, um das forschende, interdisziplinäre Lernen nachhaltig zu fördern und die Leidenschaft für MINT-Fächer bei Schülerinnen und Schülern zu wecken. So soll langfristig das negative Bild von Angstfächern, wie Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften der Vergangenheit angehören.

Um engagierte Lehrkräfte bestmöglich auf ihre Tätigkeit vorzubereiten, muss den Studierenden bereits in der Ausbildung ermöglicht werden, Praxiserfahrungen zu sammeln und den zukünftigen Beruf in seinen Perspektiven kennenzulernen. Daher fördert die Vector Stiftung Lehramtsstudierende der MINT-Fächer an Pädagogischen Hochschulen und Universitäten in Baden-Württemberg durch die Finanzierung von Deutschlandstipendien. Die Förderung erleichtert die Bestreitung des Lebensunterhalts, sodass sich die Stipendiatinnen und Stipendiaten auf ihre Ausbildung und Praxisprojekte konzentrieren können.

Unseren angehenden Lehrerinnen und Lehrern wünschen wir viel Kraft, Geduld und vor allem Spaß bei der Arbeit - verbunden mit der Hoffnung, dass sie neben der Tätigkeit als Lehrer zukünftig auch Mediator, Organisator und Initiator von Bildung sein werden.

Ihr Helmut Schelling
Stifter und Stiftungsrat der Vector Stiftung

Deutschlandstipendium 2012/2013, 2014-2018: Dr. Klaus Höchstetter, Rechtsanwalt

Kinder sind unsere Zukunft!

klaus-hoechstetter-stiftung
Dr. Klaus Höchstetter, Rechtsanwalt, München
Dr. Klaus Höchstetter

Die Klaus Höchstetter Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder und Jugendliche in ihren Talenten und Begabungen zu fördern. Unser Ziel ist es, Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu ihrem individuellen Entwicklungsspielraum zu verhelfen. Wir wollen ihnen eine demokratische Ausbildung, eine allgemeine Persönlichkeitsbildung und eine Erziehung auf christlich-humanistischer Grundlage ermöglichen.
Wir setzen uns ein für Wissenschaft und Forschung und unterstützen Einrichtungen und Projekte, die dazu beitragen, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zu fördern, ihnen positive Perspektiven zu vermitteln und sie zu Stützen unserer Gesellschaft zu machen.

Daher freuen wir uns, dass wir als Klaus Höchstetter Stiftung im Rahmen des diesjährigen Deutschlandstipendiums der PH Heidelberg ausgewählte Studenten der Pädagogik fördern können. Sie werden später als ErzieherInnen und Lehrkräfte einen wesentlichen Anteil an der sozialen Prägung sowie an der kulturellen und fachlichen Bildung unserer Kinder haben. Wenn wir die angehenden Pädagogen in Deutschland unterstützen, investieren wir in die Bildung unserer Kinder und junger Mitbürger - und damit in die Zukunft unserer Gesellschaft.

Den Stipendiaten wünschen wir ein erfolgreiches Studium, einen gelungenen Start auf dem Arbeitsmarkt, viel Freude an ihrem zukünftigen Beruf und ein gutes Gespür für die Bedürfnisse und Anforderungen unserer Kinder.

Ihr Dr. Klaus Höchstetter
Klaus Höchstetter Stiftung

Deutschlandstipendium 2015-2018: Gabriele Kellermann, Vorstandsmitglied der BBBank Stiftung

Wer die Zukunft gewinnen will, muss in sie investieren

BBBank Stiftung
Gabriele Kellermann, Vorstandsmitglied der BBBank Stiftung
Gabriele Kellermann

Wir sehen die Förderung engagierter Nachwuchstalente als eine wichtige Aufgabe unserer Gesellschaft. Auch deswegen liegt ein Förderschwerpunkt der BBBank Stiftung auf der Unterstützung junger Menschen in der Entwicklung und Verwirklichung ihrer individuellen Fähigkeiten.

Wir freuen uns als BBBank Stiftung nun auch im Rahmen des Deutschlandstipendiums erstmals Stipendien an Studierende der Pädagogischen Hochschule Heidelberg zu vergeben. Mit dem Stipendium tragen wir dazu bei, dass die Geförderten sich auf ihr Studium konzentrieren können.
Die Stipendiaten lassen bereits heute hervorragende Perspektiven in Studium und Beruf erkennen. Als Pädagogen tragen sie in ihrem angehenden Beruf einen großen Anteil an der persönlichen, kulturellen und fachlichen Ausbildung von Kindern und Jugendlichen und damit eine besondere Verantwortung im Umgang mit nachkommenden Generationen. In diesem Sinne gestalten die Stipendiaten die Zukunft unseres Landes aktiv mit.

Den Stipendiaten wünschen wir viel Erfolg im Studium, Neugier und Freude an der Erkenntnis, den Mut neue Ideen zu verwirklichen und die Tatkraft sich für andere zu engagieren.

Ihre
Gabriele Kellermann
BBBank Stiftung

Deutschlandstipendium 2011/2012: Gerhard Stegmann, Deutsche Bank AG Mannheim

Gerhard Stegmann, Deutsche Bank AG Mannheim
Gerhard Stegmann

Aktiv die Zukunft der Gesellschaft gestalten
Weltweit fördern wir Talente und geben ihnen eine faire Chance, weil wir fest davon überzeugt sind, dass Bildung die wichtigste Ressource für die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft ist. Die Förderung von Chancen- und Leistungsgerechtigkeit sehen wir als eine zentrale Voraussetzung für nachhaltigen Wohlstand und gesellschaftlichen Zusammenhalt.
Eine immense Bedeutung kommt deshalb den Lehrern und Erziehern von morgen zu. Die Qualität ihrer fachlichen, pädagogischen und sozialkommunikativen Ausbildung ist entscheidend für die Prägung, die sie später in ihrem Beruf Kindern und Jugendlichen geben. Deshalb unterstützen wir als Deutsche Bank Mannheim gern die PH Heidelberg dabei, ausgewählte Stipendiaten zu fördern.
Wir wünschen den Stipendiaten beste Erfolge im Studium, den Mut, neue Wege zu gehen, und Freude an der Verantwortung, die Zukunft unserer Gesellschaft aktiv zu gestalten.

Ihr Gerhard Stegmann, Deutsche Bank AG Mannheim

Die Deutsche Bank AG Mannheim fördert von 2011 bis 2012 sechs Studierende an der PH Heidelberg mit dem Deutschlandstipendium.

Kontakt

Prorektorat
Ruth Schneider
Raum 206a (Altbau)
+49 6221 477-168
ruth.schneider(at)vw.ph-heidelberg.de
www.ph-heidelberg.de/rektorat

Studienbüro
Raum 002-005 (Altbau)
+49 6221 477-555 (Hotline)
studisek(at)vw.ph-heidelberg.de
www.ph-heidelberg.de/studium