StudiumStudienplanung

Wechsel der Fächerkombination innerhalb eines lehramtsbezogenen Bachelor-Studienganges nach den Prüfungsordnungen aus dem Jahre 2015

Bei einem lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang nach den Prüfungsordnungen 2015 kann ein Fach bzw. mehrere Fächer nur zu einem Zeitpunkt für das gesamte Studium gewechselt werden. Ein Fachwechsel ist nur innerhalb der ersten vier Fachsemester möglich. Der spätest mögliche Zeitpunkt für einen Fachwechsel ist demnach innerhalb der Wechselfrist während des dritten Semesters zum vierten Fachsemester.

Studierende, die ihr Studium an unserer Hochschule ab dem Wintersemester 2017/18 aufgenommen haben, müssen einen Fachwechsel oder einen Wechsel bzw. Tausch der sonderpädagogischen Fachrichtungen fristgerecht bis zu den folgenden Terminen im Studienbüro beantragen.

Zum Sommersemester Zum Wintersemester
jeweils bis 15.01.jeweils bis 15.07.

Beim lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang Sonderpädagogik wird ein Tausch der Gewichtung der sonderpädagogischen Fachrichtung einem Fachwechsel gleichgesetzt. Dies gilt auch für den Wechsel der Grundbildung Deutsch/Mathematik.

Außerdem ist der Wechsel zu bestimmten Fächern bzw. Fachrichtungen nur eingeschränkt möglich.

  • Studierende der Sonderpädagogik können ihre 1. sonderpädagogische Fachrichtung nur wechseln, wenn in der gewünschten Fachrichtung freie Kapazitäten vorhanden sind.
  • Wenn Sie Ihren Studienplatz im Rahmen des Auswahlverfahrens für kompetenzorientierte Passungsquoten erhalten haben, können Sie nur in ein anderes Fach derselben Passungsquote bzw. in ein Fach einer anderen kompetenzorientierten Passungsquote wechseln (Diese Einschränkung gilt nicht, wenn Sie Ihr Studium vor dem Wintersemester 2017/18 begonnen haben). Die Fächergruppen bzw. Fächer der kompetenzorientierten Passungsquoten sind bei

    Bildung im Primarbereich:
    • Kunst, Musik
    • Sport
    • Naturwissenschaftlich-technischer Sachunterricht mit Schwerpunkt Chemie, Physik oder Technik
    Bildung im Sekundarbereich:
    • Kunst, Musik
    • Sport
    • Chemie, Physik, Technik
    • Französisch
  • Aus kapazitären Gründen muss die Hochschule einen Wechsel zu gewissen Fächern ausschließen. Die betroffenen Fächer sind im Wintersemester 2019/20 und Sommersemester 2020:
    • Mathematik
    • Alltagskultur und Gesundheit

Sie erhalten einen schriftlichen Bescheid über die Genehmigung bzw. die Ablehnung Ihres Fachwechselantrages.

Wichtige Hinweise

  • Durch den Fachwechsel kann sich die Studienzeit eventuell verlängern,
    z. B. durch die spätere Einteilung zum Praktikum.
  • Da die Vorprüfung (VOP) verpflichtender Bestandteil des Fachstudiums ist, ist das Basismodul im neu gewählten Fach bzw. den neu gewählten Fächern in jedem Fall abzulegen, auch wenn die Vorprüfung in der ursprünglichen Fächerkombination bereits insgesamt bestanden wurde.
  • In dem neu gewählten Fach bzw. den neu gewählten Fächern haben Sie wieder in der Regel 2, im Wiederholungsfall 4 Semester Zeit für das Ablegen des Basismoduls.
  • Ist die 4-Semesterfrist für das Ablegen der VOP bereits abgelaufen, so kann das Fristversäumnis nicht nachträglich durch einen Fachwechsel geheilt werden.
  • Falls Sie eine Modulprüfung endgültig nicht bestanden haben, können Sie innerhalb des Studienganges das Fach wechseln, wenn sonst kein Hinderungsgrund (siehe vorhergehende Punkte) besteht.

Kontakt Telefonhotline

+49 6221 477-555

Sprechzeiten
Montag - Donnerstag 9.00 - 15.00 Uhr
Freitag 9.00 - 13.00 Uhr
mehr Informationen zur Telefonhotline

Kontakt Studienbüro

Raum 002-005 (Altbau)

Sprechzeiten
Mo, Di, Do, Fr 9.30 - 12.00 Uhr
Mi 13.30 - 15.00 Uhr

Mail
studisek(at)vw.ph-heidelberg.de

Hausanschrift
Keplerstraße 87, 69120 Heidelberg
Anfahrtsskizze

Postanschrift
Postfach 104240, 69032 Heidelberg