Theaterpädagogik

Herzlich Willkommen in der Theaterpädagogik!

Aktuelle Informationen zum Start ins Sommersemester 2021

In den detaillierten Beschreibungen der Veranstaltungen finden sich alle Informationen zum Programm in der Theaterpädagogik im Sommersemester 2021:

Detaillierte Seminarbeschreibung SoSe 2021

Die Anmeldung für sämtliche Veranstaltungen erfolgt auf Stud.IP und startet am 7. April um 10.00 Uhr.
Aufgrund der weiterhin angespannten pandemischen Lage gelten weiterhin folgende besondere Bedingungen für den Studienbetrieb in der Abteilung:

Arbeitsformate Wie bei der jeweiligen Veranstaltung vermerkt ist, werden wir wieder teilweise digital, teilweise präsent und teilweise in hybriden Formaten arbeiten.
Präsenzveranstaltungen Diese können weiterhin nur unter strikter Einhaltung der speziell auf das Arbeiten in unserem Fach ausgerichteten Hygienemaßnahmen stattfinden.

Hygienekonzept TP - Blockseminare & Proben

Hygienekonzept TP - wöchentliche Präsenzseminare

Zusätzliche Regeln für die Durchführung von Präsenzseminaren

Neben den spezifischen Hygienemaßnahmen gelten folgende Regeln für unser Zusammenarbeiten:

1. Einhalten der A (Abstand) – H (Hygiene) – A (Alltagsmaske) – L (regelmäßiges Lüften) – Regel
2. Keine Teilnahme an Veranstaltungen und Proben bei den coronaverdächtigen grippeähnlichen Krankheitssymptomen Fieber, Hals- und Gliederschmerzen, Atembeschwerden, Verlust des Geschmacks- und Geruchssinnes
3. Keine Teilnahme an Veranstaltungen und Proben bei Kontakt zu coronainfizierten Menschen, der weniger als 14 Tage zurück liegt
4. Das Tragen einer FFP2-Maske ist weiterhin bei allen Präsenzveranstaltungen Pflicht.
5. Studierende werden gebeten, das kostenlose Schnelltestangebot möglichst zeitnah vor Präsenzveranstaltungen wahrzunehmen (d.h. am selben Tag). Termine können auf dieser Webseite vereinbart werden: aspilos.de/Testzentrum/
6. Keine Durchmischung der Gruppen, die intensiv in Präsenzform arbeiten. Dies bedeutet konkret, dass die Teilnahme an jeweils nur einer der drei Projekte möglich ist, die sich in der zweiten Semesterhälfte in der Intensivproben- und Aufführungsphase befinden: English Drama Group, PH-Theatergruppe und Unsichtbares Theater.

Veranstaltungsorte
Wegen der Abstandsregel muss die Theaterpädagogik auch in diesem Semester wieder auf die Aula, die MZH und die Sporthallen im Neuenheimer Feld als Veranstaltungsorte ausweichen. Spontane Proben und andere Zusammenkünfte sind in den Räumlichkeiten der Zep 3/H sind nur nach Absprache mit mir und nach Genehmigung durch die Hochschulleitung möglich.

Teilnahmezahlbeschränkungen
Ebenfalls wegen Corona besteht weiterhin für jede Präsenzveranstaltung eine Teilnahmezahlbeschränkung, was die Anmeldung über Stud.IP unbedingt notwendig macht. Es ist daher nicht möglich, zum ersten Termin einer Veranstaltung spontan dazu zu kommen. Bei der Platzvergabe auf Stud.IP gilt grundsätzlich das Prinzip „wer zuerst kommt, mahlt zuerst“. Allerdings haben bei modulprüfungsrelevanten Veranstaltungen diejenigen Vorrang, die im Anschluss an das jeweilige Seminar die dazugehörige Modulprüfung ablegen wollen. Aufgrund der wenigen Plätze werden alle Studierenden, die einen Platz in einer Veranstaltung erhalten, um verbindliche und regelmäßige Teilnahme an den Seminaren gebeten.

Bedingte Planbarkeit
Da die pandemische Lage weiterhin unvorhersehbar bleibt, sind kurzfristige Änderungen des Programms und der Arbeitsweise in den Seminaren wahrscheinlich nicht zu vermeiden. Auch kann zu diesem Zeitpunkt nicht garantiert werden, dass die für dieses Semester geplanten Inszenierungsprojekte auch wirklich stattfinden können.

Aktuelles:

Sprechstunden Vorlesungszeit

Die telefonischen Sprechstunden von Nicholas Humphrey.

A Christmas Carol

Kultur überwindet Grenzen: Die interaktiven Zoom-Theatervorstellung von Charles Dickens' "A Christmas Carol" der Londoner Butterfly Theatre Company.

"Ein Lächeln hört man auch"

Warum Stimm- und Sprechtraining gerade in Zeiten von Corona wichtig sind - ein Interview mit der Dozentin für Sprecherziehung Heike Heinemann