Theaterpädagogik

Bewerbungsschluss ist der 15. Januar 2021!

 

Aktuelle Informationen zu Veranstaltungen im Wintersemester 2020/21

Aufgrund der aktuellen Pandemielage und des bevorstehenden bundesweiten Lockdowns gelten ab dem 12. Dezember bis auf Weiteres in der Theaterpädagogik folgende Regelungen:

  • Alle bisher digital durchgeführten regelmäßigen Veranstaltungen werden weiterhin digital durchgeführt.
  • Alle regelmäßigen Veranstaltungen, die bisher in Präsenz durchgeführt wurden, satteln auf ein hybrides Modell um. Dies bedeutet: präsentes Arbeiten, wenn unbedingt nötig und genehmigt, digitales Arbeiten, wann immer möglich. Die Studierenden in den betroffenen Seminaren werden von Woche zu Woche informiert, in welcher Form gearbeitet werden darf bzw. kann.
  • Alle Blockseminare, die in Präsenzform geplant waren (Buchhardt: Stockkampf, Hentschel: Didaktiken der Theaterpädagogik, Körber: Tanzpädagogik, Kirk: Performance Art) sind auf März 2021 verschoben. Nähere Informationen zum Veranstaltungsformat werden Mitte Februar an die für die jeweilige Veranstaltung angemeldeten Studierenden verschickt.
  • Die Inszenierungsprojekte des Kindertheaters, des Kooperationsprojektes mit dem Fach Musik (Lisas Lied) und der English Drama Group arbeiten bis auf Weiteres weiter und werden Mitte bis Ende Januar entscheiden, ob und in welcher Form ein Abschluss des jeweiligen Projektes möglich ist.

Bei Problemen und Fragen zur Studiumsplanung kann man sich gerne an Nicholas Humphrey humphrey@remove-this.ph-heidelberg.de wenden.

 

Aktuelles:

Bewerbungsfrist für das Sommersemester 2021

Die Bewerbungsfrist für das Sommersemester endet am 15. Januar 2021.

A Christmas Carol

Kultur überwindet Grenzen: Die interaktiven Zoom-Theatervorstellung von Charles Dickens' "A Christmas Carol" der Londoner Butterfly Theatre Company.

Sprechzeiten Vorlesungszeit

Die telefonischen Sprechstunden von Nicholas Humphrey.

"Ein Lächeln hört man auch"

Warum Stimm- und Sprechtraining gerade in Zeiten von Corona wichtig sind - ein Interview mit der Dozentin für Sprecherziehung Heike Heinemann