Projekt TRANSFER TOGETHER

Tango Argentino - Konzert mit Ramiro Gallo (Violine) und Adrián Enríquez (Piano)

Am 7. und 8. November 2019 werden argentinische Sounds durch die PH Heidelberg schallen.

Der Violinist Ramiro Gallo und der Pianist Adrián Enríquez sind aus Buenos Aires zu Gast und werden in zwei Veranstaltungen Einblicke in die Geheimnisse des Tango-Spielens geben.

Am 7. November gibt es Gelegenheit die beiden Musiker im Konzert zu erleben:

  • 07. November 2019, 19:00
  • Aula der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, Keplerstraße 87
  • der Eintritt ist frei

Am 8. November können ambitionierte Laien, sowie Studierende des Fachs Musik ihre Fähigkeiten am Instrument stilistisch um den Tango Argentino erweitern. Von 11 bis 16 Uhr gibt es Einzel- und Gruppencoachings. Hier gelangen Sie zur Anmeldung.

Zu den Musikern: Ramiro Gallo und Adrián Enríquez sind Teil des Ramiro Gallo Quinteto Das Ramiro Gallo Quinteto ist eine zeitgenössische Tango-Gruppe, mit einem außergewöhnlich avantgardistischen Repertoire, das jedoch tief in den Anfängen des Tango Argentino wurzelt. Gegründet wurde die Gruppe 1999 von Ramiro Gallo, der seit jeher als Pionier der argentinischen Tango-Szene gilt. Sein Repertoire besteht ausschließlich aus eigenen Kompositionen, die jenseits der Ästhetik von Osvaldo Puglieseund Astor Piazzolla dem Tango Nuevo einen weiteren Entwicklungsweg eröffnen. Im Laufe seines 20jährigen Werdegangs hat das Quintett sieben Alben veröffentlicht, bei denen große Solisten wie Wynton Marsalis und Pedro Aznar mitwirkten. Ob mit seinem instrumentalen Repertoire, das oft mit symphonischem Orchester, Streicherorchester oder Jazz Big Band kombiniert wird, oder mit seinen Nuevo-Tango-Liedern – das Quintett ist auf den wichtigsten Bühnen Argentiniens und der Welt zuhause, erhielt zahlreiche Auszeichnungen und stets ein hervorragendes Feedback auch seitens der Presse.