Coronavirus

Auf dieser Seite sind die wichtigsten Hinweise und Informationsquellen bezüglich des Umgangs der Pädagogischen Hochschule Heidelberg mit dem Coronavirus zusammengefasst. Die Seite wird laufend aktualisiert.

Aufruf an Hochschulmitglieder mit medizinischer Ausbildung

Angesichts der immer schwieriger werdenden Lage in Bezug auf die Ausbreitung des Coronavirus ergreift auch und vor allem das Universitätsklinikum alle erforderlichen Maßnahmen, um den Krankenhausbetrieb aufrecht zu erhalten. Zur Unterstützung dieser Bemühungen bittet das Rektorat der Pädagogischen Hochschule Heidelberg diejenigen Beschäftigten und Studierenden der Hochschule, die eventuell eine medizinische oder pflegerische Ausbildung haben, über einen vorübergehenden Einsatz in der Patientenversorgung nachzudenken.

Sofern Qualifizierungsmaßnahmen erforderlich sein sollten, werden diese von der Akademie für Gesundheitsberufe durchgeführt. Falls dies für Sie in Frage kommt, wenden Sie sich bitte an

  • Frau König (Pflegerisches Personal)
    +49 6221 56-4884
    oder
  • Frau Tödter (Ärztliches/medizinisches Personal)
    +49 6221 56-7001

Falls Sie dies in Betracht ziehen, melden Sie sich bezüglich der vertraglichen Gestaltung bitte bei rektorat@remove-this.vw.ph-heidelberg.de.

Weitere Information

Sie haben keine medizinische Ausbildung, wollen sich aber trotzdem engagieren? Die Stadt Heidelberg bietet unter www.heidelberg.de eine Übersicht über die zahlreichen privaten Initativen, die zurzeit Hilfe für ältere Menschen oder Menschen mit Vorerkrankungen anbieten.

Neues Angebot: Beratung für herausfordernde Situationen

Das Mitarbeiterunterstützungsprogramm MUP Rhein-Neckar bietet auch den Beschäftigten und den Studierenden der Pädagogischen Hochschule Heidelberg eine kostenfreie Unterstützung bei der Bewältigung der Begleiterscheinungen dieser Ausnahmesituation an. Bitte loggen Sie sich für weitere Informationen oben links ein.

Das MUP Rhein-Neckar wird getragen von der Metropolregion Rhein-Neckar, dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft e. V., Wirtschaftsregion Nordbaden-Rhein-Neckar und dem Bund der Selbständigen, Landesverband Rheinland-Pfalz und Saarland e.V.

Folgende Einrichtungen sind vorerst geschlossen

Die Bibliothek, die Didaktischen Werkstätten und vergleichbare Einrichtungen sind seit Dienstag, 17. März bis zunächst 19. April 2020 geschlossen. Die Leihfristen werden der Sachlage angepasst und verlängert werden.
Weitere Informationen zur Ausleihe während der Schließung finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/bibliothek. Die Hochschule hat der Bibliothek ferner ein Sonderbudget für E-Medien zur Verfügung gestellt: Lehrende werden gebeten, ihre Anschaffungswünsche per E-Mail an erwerb@remove-this.vw.ph-heidelberg.de zu übermitteln; weitere Informationen finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/bibliothek/e-medien.

Das Medienzentrum  hat die Ausleihe für Studierende geschlossen.
Lehrende wenden sich im Einzelfall bitte an mez@remove-this.ph-heidelberg.de. Bitte beachten Sie außerdem die Informationen zur Online-Lehre sowie die extra eingerichteten Seite des Medienzentrums unter www.ph-heidelberg.de/mez.

Das Student Service Center ist vorübergehend geschlossen.
Die Telefonhotline  unter +49 6221 477-555 ist weiterhin erreichbar. Bitte beachten Sie auch unsere Online-Beratung für die Lehramtsstudiengänge, die Sie unter www.ph-heidelberg.de/obl finden.

Das Studierendenwerk hat die Mensen bis zunächst 19. April 2020 geschlossen. Weitere Informationen finden Sie unter www.studentenwerk.uni-heidelberg.de.

Die Zahlstelle  hat bis auf Weiteres donnerstags und freitags geschlossen.

Wichtiger Hinweis für Gäste der Hochschule: Die Gebäude der Hochschule sind bis auf Weiteres für Besucherinnen und Besucher geschlossen. Zugangsberechtigt sind lediglich Mitglieder und Angehörige der Hochschule. Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahmen.

Informationen für Studierende

Aktueller Hinweis:
Am 21. März ist eine weitere Änderung der Corona-Verordnung in Kraft getreten. Demnach dürfen sich im öffentlichen Raum und auch in der Hochschule vorerst maximal zwei Personen in einem Raum treffen.

Das Rektorat der Pädagogischen Hochschule hat am 13. März 2020 mitgeteilt, dass mit sofortiger Wirkung und bis zum Vorlesungsbeginn (nach derzeitigem Stand 20. April 2020) alle Lehrveranstaltungen abgesagt sind. Dies gilt auch für Exkursionen, Sportveranstaltungen, Tutorien, Proben und ähnliche Veranstaltungen, die sich an Gruppen wenden.

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst hat am Mittwoch, 11. März 2020, bekanntgegeben, dass der Vorlesungsbeginn für alle Hochschulen in Baden-Württemberg zunächst auf den 20. April 2020 verschoben wird (Quelle: mwk.baden-wuerttemberg.de). Wir arbeiten zurzeit mit Hochdruck daran, auch alternative Veranstaltungsformen zu organisieren und werden hierüber rechtzeitig auf dieser Seite informieren.


Grundsätzlich gilt: Wenn Sie sich krank fühlen, bleiben Sie daheim und kurieren Sie sich aus.

Wer grippeähnliche Symptome aufweist, in einem Risikogebiet war, Kontakt zu einer Person mit Aufenthalt in einem Risikogebiet oder mit einer Person mit Covid-Infektion hatte, soll nicht in die Hochschule kommen. Wir bitten darum, sich bei Symptomen einer Atemwegserkrankung umgehend per Telefon oder E-Mail mit Ihrem Hausarzt und/oder dem Gesundheitsamt in Verbindung zu setzen.

Im Praktikum
Auf den Seiten des Praktikumsamtes finden Sie die aktuellsten Informationen zum OSP, zum ISP und den weiteren Praktika (Bachelor / Master).

Studierende im Praktikum (hierzu zählt auch die Vorbereitung von Online-Materialien oder die Notbetreuung an Schulen), die Erstkontakt mit einer atemwegserkrankten bzw. positiv auf COVID-19 getesteten Person hatten, setzen sich bitte mit dem zuständigen Gesundheitsamt in Verbindung und informieren die Lehrkräfte bzw. die Einrichtung über das vom Gesundheitsamt empfohlene bzw. angeordete weitere Vorgehen.

Bei einem studienbezogenen Auslandsaufenthalt
Wenn Sie grippeähnliche Symptome aufweisen, in einem Risikogebiet waren, Kontakt zu einer Person mit Aufenthalt in einem Risikogebiet oder mit einer Person mit Covid-Infektion hatten und nun einen studienbezogenen Auslandsaufenthalt antreten, der über das Akademische Auslandsamt finanziert wird, dann wenden Sie sich bitte per Telefon oder E-Mail an das Akademische Auslandamt.

Bei Prüfungen
Auf der Seite des Prüfungsamtes finden Sie die aktuellsten Informationen, die zu beachten sind: www.ph-heidelberg.de/studium.

Informationen zu Abschlussarbeiten
Schul- und Kita-Schließungen im Bundesgebiet können sich vielfältig auf das Verfassen und Abschließen von angemeldeten Abschlussarbeiten auswirken. Daher sollten die Studierenden mit den Prüferinnen und Prüfern Alternativen erwägen; weitere Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten des Zentralen Prüfungsamtes.

Pandemie, BAföG, Nebenjob, Mietvertrag: FAQs für Studierende
Hat die Coronakrise Auswirkungen auf mein BAföG? Müssen mich meine Eltern weiterhin finanziell unterstützen, auch wenn sie Kurzarbeitergeld erhalten oder ihren Job verloren haben? Mein Nebenjob ist weggebrochen, was nun? Das Deutsche Studentenwerk antwortet unter www.studentenwerke.de auf die drängendsten Fragen von Studierenden mit Online-FAQs.

Weitere Informationen
Wir verweisen zudem auf die Informationen, die per CampusNews verschickt wurden. Sie finden diese nach Login unter www.ph-heidelberg.de/campusnews.

Wir empfehlen Ihnen zudem, regelmäßig Ihren Mailaccount der Hochschule zu prüfen.

Informationen für studentische Hilfskräfte im Quarantänefall

Für studentische Hilfskräfte gelten die gleichen Bedingungen wie für Beschäftigte. Im Quarantänefall wird das Gehalt demnach weiter gezahlt. Voraussetzung ist jedoch, dass Sie der Hochschule Ihren Fall melden! Bitte wenden Sie sich daher im Quarantänefall bzw. bei häuslicher Isolation unbedingt per E-Mail oder Telefon an die Personalabteilung.

Bitte beachten Sie die Hinweise für Beschäftigte im Quarantänefall.

Informationen für Erstsemester

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst hat am Mittwoch, 11. März 2020, bekanntgegeben, dass der Vorlesungsbeginn für alle Hochschulen in Baden-Württemberg zunächst auf den 20. April 2020 verschoben wird (Quelle: mwk.baden-wuerttemberg.de). Davon betroffen ist auch der Semesterstart an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.

Das Rektorat hat am 17. März beschlossen, die Beratungstage auf die Karwoche (6. bis 9. April 2020) zu verlegen. Die Angebote werden in digitalen Formaten vorbereitet. Weitere Informationen folgen rechtzeitig unter www.ph-heidelberg.de/beta.

Information for Incomings

Current note
A further change to the Corona Regulation entered into force on 21th March. Accordingly, a maximum of two people are allowed to meet in public space and also in the university.

On 13th March 2020, the Rectorate announced that all courses had been cancelled with immediate effect and until the start of the lecture (current state 20th April 2020). This also applies to excursions, sporting events, tutorials, rehearsals and similar events aimed at groups.

The library, didactic workshops and similar institutions are closed between 17th March (after the end of regular operating hours) and initially 19th April. The Student Service Center is closed, too; pleace contact our hotline at +49 6221 477-555.

The Ministry of Science, Research and Art announced on Wednesday, 11th March 2020 that for all universities in Baden-Württemberg the start of lectures is initially postponed to 20th April 2020 (Source: mwk.baden-wuerttemberg.de; PDF in English). We are currently working flat out to organize alternative forms of events and will inform you on this page as soon as possible.


Our International Office is currently only reachable by phone and mail; you can find the contact details here: www.ph-heidelberg.de/auslandsamt.

The "ERASMUS+"-Incomings please take in mind the information of your National Agency and your home institution.
The European Commission issued guidance to "Erasmus+"-National Agencies that they can invoke the "force majeure" clauses. This will allow them to assess the possibility to accept additional costs up to a maximum grant amount. It may also enable them to postpone the planned activities by up to 12 months per project (Source: ec.europa.eu)

For further general information, please check out the continuously updated information on the website of the Robert Koch Institute (www.rki.de; in German only).

If you are in the Rhine-Neckar Metropolitan Region and suspect to have been in contact with an infected person or if you have a confirmed Corona infection, please inform the public health department rhine-neckar and our International Office via mail or phone.

Please note the behavioural guidelines from the health authorities, which you can find on www.heidelberg.de (also available in English, Chinese, Russian and Turkish).

Informationen zur Online-Lehre

Die Lehrenden werden gebeten, bei der Vorbereitung des Sommersemesters 2020 verstärkt digital gestützte Formate zu berücksichtigen, wie sie zum Beispiel asynchron in Stud.IP zur Verfügung stehen. So können Präsenzveranstaltungen ergänzt oder auch ersetzt werden.

Auch für Lehrbeauftragte gilt: Bitte bereiten Sie für das Sommersemester 2020 möglichst digitale Formate zur Unterstützung und Ermöglichung der Lehre vor.

Unterstützung hierbei bietet das Medienzentrum im Rahmen seiner Möglichkeiten an. Aktuelle Informationen finden Sie auf der extra eingerichteten Seite unter www.ph-heidelberg.de/mez.

Das Medienzentrum hat das "Forum für Lehrende" in Stud.IP reaktiviert. Es dient zur Verteilung aktueller Informationen und als Ort kollegialen Austauschs. Das MEZ bietet dort zudem zweimal in der Woche eine Online-Sprechstunde an, in der Fragen rund um die Onlinelehre besprochen werden können.

Eine Liste mit Digitalen Werkzeugen, die an der Hochschule für die Lehre bereit stehen, finden Sie in der Mittwochsmitteilung, die am 19. März verschickt wurde. So wurden neben den bestehenden Lernplattformen der Hochschule Lizenzen für das Videokonferenzsystem "Zoom" sowie das Webinar-Produkt "Edudip" erworben.

In vielen Fällen werden auch medienerfahrene Kolleginnen und Kollegen in den Fächern zur Unterstützung bereit sein.

Bitte beachten Sie, dass auch für kollegiale Besprechungen nach Möglichkeit digitale Formate genutzt werden sollten. Informationen finden Sie auf den Seiten des Rechenzentrums.

Die Hochschule hat der Bibliothek ein Sonderbudget zur Verfügung gestellt, damit zur Unterstützung digitaler Lehrangebote verstärkt E-Books beschafft werden können. Lehrende werden gebeten, Anschaffungswünsche für E-Medien per E-Mail an erwerb@remove-this.vw.ph-heidelberg.de zu übermitteln. Hinweise zu den aktuell neu verfügbaren E-Medien finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/bibliothek.

Weitere Informationen
Das Hochschulforum Digitalisierung, das auch die Digitalisierungsstrategie der PH Heidelberg unterstützt, stellt auf seiner Homepage eine Link- und Toolsammlung bereit: www.hochschulforumdigitalisierung.de/de/serviceseite-corona

Informationen für Beschäftigte

Aktueller Hinweis:
Am 21. März ist eine weitere Änderung der Corona-Verordnung in Kraft getreten. Demnach dürfen sich im öffentlichen Raum und auch in der Hochschule vorerst maximal zwei Personen in einem Raum treffen. Auf die bekannten Hygienemaßnahmen (Abstand halten, Händeschütteln vermeiden usw.) ist weiterhin zu achten.

Das Rektorat der Pädagogischen Hochschule hat am 13. März 2020 mitgeteilt, dass mit sofortiger Wirkung und bis zum Vorlesungsbeginn (nach derzeitigem Stand 20. April 2020) alle Lehrveranstaltungen abgesagt sind. Dies gilt auch für Exkursionen, Sportveranstaltungen, Tutorien, Proben und ähnliche Veranstaltungen, die sich an Gruppen wenden.

Besprechungen aller Art sollen nach Möglichkeit telefonisch oder online durchgeführt werden. Informationen finden Sie auf den Seiten des Rechenzentrums.


Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst hat am Mittwoch, 11. März 2020, bekanntgegeben, dass der Vorlesungsbeginn für alle Hochschulen in Baden-Württemberg zunächst auf den 20. April 2020 verschoben wird (Quelle: mwk.baden-wuerttemberg.de).


Grundsätzlich gilt: Wenn Sie sich krank fühlen, bleiben Sie daheim und kurieren Sie sich aus.

Wer grippeähnliche Symptome aufweist, in einem Risikogebiet war, Kontakt zu einer Person mit Aufenthalt in einem Risikogebiet oder mit einer Person mit Covid-Infektion hatte, soll nicht in die Hochschule kommen. Wir bitten darum, sich bei Symptomen einer Atemwegserkrankung umgehend per Telefon oder E-Mail mit Ihrem Hausarzt und/oder dem Gesundheitsamt in Verbindung zu setzen.

Allen anderen Personen wird geraten, den Aufenthalt in der Hochschule auf den unbedingt notwendigen Umfang zu begrenzen.
Wenn Sie kein Homeoffice machen können (kein W-LAN vorhanden, Arbeit nicht geeignet), sollte die Arbeit im Regelfall in der Hochschule erbracht werden. Bitte beachten Sie die Abstandsregelungen (seit 21. März: max. 2 Personen pro Raum). Unbezahlter Sonderurlaub kommt nur in absoluten Ausnahmefällen in Betracht.

Die Möglichkeiten der Telearbeit können auch im Verwaltungsbereich vorübergehend nach Absprache mit der/dem Vorgesetzten ausgeweitet werden. Es kann daher an der ein oder anderen Stelle zu Einschränkungen der üblichen Dienstleistungen kommen. Wir bitten hierfür angesichts der Ausnahmesituation um Verständnis.

Das Rechenzentrum hat unter +49 6221 477-278 eine vorrübergehende Not-Telefon-Hotline eingerichtet, die montags bis freitags zwischen 9.00 und 11.00 Uhr bei technischen Fragen zur Telearbeit für Sie da ist. Falls Sie an eine Mailbox weitergeleitet werden, hinterlassen Sie bitte Ihren Namen und Kontaktdaten; das Rechenzentrum ruft Sie dann schnellstmöglich zurück.

Grundreinigung 
Die diesjährige Grundreinigung im Altbau und den Nebengebäuden wurde vorgezogen. Weitere Informationen auch zu den Terminen finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/hochschule/verwaltung/innerer-dienst.

Beschäftigte mit Kind(ern)
Für Beschäftigte mit Kind(ern), die aufgrund von Corona bedingten Kita- oder Schulschließungen zuhause bleiben müssen, gelten folgende Regelungen: Ist das zu betreuende Kind selbst erkrankt, gelten die bekannten Regelungen. Ist das zu betreuende Kind nicht erkrankt, aber Kita oder Schule geschlossen, müssen die Arbeiten, falls dies technisch und organisatorisch möglich ist, von zu Hause aus erbracht werden. Ggf. können die Homeoffice-Zeiten auch für konzeptionelle Arbeiten oder die eigene Fortbildung genutzt werden. Selbstverständlich können auch Gleitzeitguthaben, Erholungsurlaub oder Sonderurlaub in Anspruch genommen werden.

Beschäftigte auf Dienstreise
Dienstreisen ins In- und Ausland können vorerst nur in dringenden, besonders begründeten Einzelfällen genehmigt werden. Weitere Informationen auch zu Dienstreisen zu einem späteren Zeitpunkt finden Sie u.a. in der MiMi vom 23. März 2020.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte per Mail oder Telefon an die Personalabteilung
Informationen der Deutschen Bahn zur kostenfreien Stornierung von Tickets finden Sie unter www.bahn.de bzw. unter www.bahn.de/corona.

Anreise und Parken
Für den Weg zur Hochschule bitten wir, möglichst auf öffentliche Verkehrsmittel zu verzichten und das Fahrrad oder den PKW zu nutzen.
Parkausweise für den Innenhof des Altbaus sind im Sekretariat der Kanzlerin erhältlich.

Informationen zu Prüfungen
Auf der Seite des Prüfungsamtes finden Sie die aktuellsten Informationen, die zu beachten sind: www.ph-heidelberg.de/studium.

Beschäftigte im Quarantänefall
Beschäftigte    

  1. mit einer förmliche Anordnung des Gesundheitsamtes auf Quarantäne bzw. häusliche Isolation beachten bitte die Informationen für Beschäftige im Quarantänefall.
  2. ohne eine förmliche Anordnung des Gesundheitsamtes (z.B. aus Angst vor einer Ansteckung), die zu Hause bleiben, erhalten keine Entgeltfortzahlung. Zudem kann dieses Verhalten arbeitsrechtliche Maßnahmen zur Folge haben.
    Hinweis: Reden Sie in diesem Fall mit Ihrem/Ihrer Vorgesetzen über Urlaubnahme, Freizeitausgleich oder (unbezahlten) Sonderurlaub.

Bitte beachten Sie die Informationen für Beschäftige im Quarantänefall.

Weitere Informationen
Bitte beachten Sie das Schreiben des MWK vom 6. März 2020 (PDF). Die Liste der Gesundheitsämter finden Sie unter mwk.baden-wuerttemberg.de.

Wenn Sie in Ihrem Bereich ein Plakat mit Hygienetipps aushängen wollen, empfehlen wir die Vorlage in Anlehnung an die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (PDF). Gedruckte Plakate können zudem bei der Abteilung Presse & Kommunikation angefordert werden.

Bitte beachten Sie die Hinweise zu geplanten Veranstaltungen.

Wir verweisen auf die Informationen, die per Mittwochsmitteilung verschickt wurden. Sie finden diese nach Login unter www.ph-heidelberg.de/mimi.

Informationen für Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter

Bitte beachten Sie die ausführlichen Informationen, die wir Ihnen - nach Login - unter www.ph-heidelberg.de/mimi zur Verfügung stellen. Bitte beachten Sie zudem die Hinweise für Beschäftigte!

Das Rechenzentrum hat unter +49 6221 477-278 eine vorrübergehende Not-Telefon-Hotline eingerichtet, die montags bis freitags zwischen 9.00 und 11.00 Uhr bei technischen Fragen zur Telearbeit für Sie da ist. Falls Sie an eine Mailbox weitergeleitet werden, hinterlassen Sie bitte Ihren Namen und Kontaktdaten; das Rechenzentrum ruft Sie dann schnellstmöglich zurück.

Homeoffice/Telearbeit

  • Die Hochschule bleibt bis auf Weiteres in reduziertem Umfang geöffnet.
  • Die Kern-Funktionsfähigkeit der Abteilungen sollte daher erhalten bleiben.
    (Ausnahme: Die Bereiche, die unter "Folgende Einrichtungen sind vorerst geschlossen" aufgelistet sind).

Kollegen/innen, die (noch) keinen Zugang zum VW-Netz haben

  • Es wurden weitere IGEL-Sticks bestellt, die in den nächsten Tagen eintreffen sollten. Ein formloser Beschaffungsantrag ist per E-Mail an Herrn Dommel zu stellen.
  • Weitere Dienstcomputer sind bestellt, sind aber zurzeit nicht lieferbar.
  • Sie müssen auf jeden Fall zu Hause erreichbar sein. Bitte beantragen Sie daher - falls noch nicht vorhanden - vorsorglich einen FuL-Account für Ihren Privatrechner. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/rz.
    Bitte beachten Sie: An den FuL-Account dürfen auf keinen Fall personenbezogene Daten aus dem Verwaltungsnetz geschickt werden!

Kollegen/innen, bei denen keine Telearbeit möglich ist

  • Wenn keine Telearbeit möglich ist, kommen Sie möglichst in die Hochschule, wenn andere Kollegen/innen nicht da sind. Die Kernzeitregelungen sind insoweit vorübergehend ausgesetzt.
  • Wer wegen (ausgefallener) Kinderbetreuung oder häuslicher Quarantäne zu Hause bleiben muss und keine Telearbeit machen kann, spricht bitte Herrn Dommel (E-Mail) oder die Kanzlerin (E-Mail) an.
  • Ansonsten besteht die Möglichkeit, Urlaub zu nehmen oder Überstunden abzubauen.

Informationen für Lehrbeauftragte

Bitte bereiten Sie für das Sommersemester 2020 möglichst digitale Formate zur Unterstützung und Ermöglichung der Lehre vor. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Institute.

Aktuelle Informationen finden Sie zudem bei den "Informationen zur Online-Lehre" sowie auf der extra eingerichteten Seite des Medienzentrums unter www.ph-heidelberg.de/mez.

Bitte beachten Sie außerdem die Informationen für Beschäftigte.

Informationen für Beschäftige im Quarantänefall

Wenn Sie als Beschäftigte/r wegen einer Infektion mit dem Corona-Virus arbeitsunfähig erkrankt, besteht ein Anspruch auf Entgeltfortzahlung wie bei jeder anderen Krankheit auch.
Wichtig: Auch hier brauchen Sie ein Attest vom Arzt!

Wenn (mit oder ohne Krankheitssymptome) eine Quarantäne bzw. häusliche Isolation vom Gesundheitsamt angeordnet wird, erhalten Sie ebenfalls Ihr normales Netto-Gehalt; allerdings kann die Hochschule sich dieses von der zuständigen Behörde erstatten lassen. Daher ist es wichtig, Quarantäne-Anordnungen bei der Personalabteilung zu melden. Der/die Vorgesetzte kann in diesen Fällen verlangen, dass die Arbeit (soweit möglich) von zuhause aus erledigt wird.
Wichtig: Achten Sie darauf, dass die Quarantäne vom Gesundheitsamt offiziell und möglichst schriftlich (im Sinne eines beruflichen Tätigkeitsverbots) angeordnet wird.

Falls Sie als Beschäftigte/r ohne eine förmliche Anordnung des Gesundheitsamtes (z.B. aus Angst vor einer Ansteckung) zu Hause bleiben, erfolgt keine Entgeltfortzahlung. Zudem kann dieses Verhalten arbeitsrechtliche Maßnahmen zur Folge haben.
Hinweis: Reden Sie in diesem Fall mit Ihrem/Ihrer Vorgesetzen über Urlaubnahme, Freizeitausgleich oder (unbezahlten) Sonderurlaub.

Informationen für Besucherinnen und Besucher

Die Gebäude der Hochschule sind bis auf Weiteres für Besucherinnen und Besucher geschlossen. Zugangsberechtigt sind lediglich Mitglieder und Angehörige der Hochschule. Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahmen.

Grundsätzlich gilt ein Betretungsverbot für Personen, die

  1. sich während der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben.
  2. während der letzten 14 Tage Kontakt zu einer solchen Person hatten.
  3. während der letzten 14 Tage Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Weitere Informationen
Bei den Veranstaltungen werden Listen der teilnehmenden Personen erstellt. Sie dienen ausschließlich dem Zweck, eventuelle Infektionsketten rekonstruieren zu können, falls dies einmal notwendig werden sollte. Die so erhobenen Daten werden vernichtet, sobald diese Eventualität nicht mehr besteht.

Wir weisen darauf hin, dass auch bei einer kurzfristigen Absage von Veranstaltungen keine Erstattung von Reisekosten etc. erfolgen kann.

Hinweise zu geplanten Veranstaltungen

Aktueller Hinweis:
Die Landesregierung untersagt bis Außerkrafttretens der entsprechenden Verordnung u.a. Zusammenkünfte in Präsenzform (Quelle: www.baden-wuerttemberg.de).

Das Rektorat der Pädagogischen Hochschule hat am 13. März 2020 mitgeteilt, dass mit sofortiger Wirkung und bis zum Vorlesungsbeginn (nach derzeitigem Stand 20. April 2020) alle Lehrveranstaltungen abgesagt sind. Dies gilt auch für Exkursionen, Sportveranstaltungen, Tutorien, Proben und ähnliche Veranstaltungen, die sich an Gruppen wenden.


Grundsätzlich gilt: Nicht notwendige Veranstaltungen sollen in den nächsten Wochen nicht in Präsenzform angeboten werden. Bitte prüfen Sie, ob eine Verschiebung oder eine alternative Form möglich ist. Notwendige Veranstaltungen sollen stattfinden. Als notwendig gelten alle Lehrveranstaltungen, die gemäß den Studien- und Prüfungsordnungen (Modulhandbücher) vorgesehen sind. Dazu gehören auch Prüfungen.

Anstehende Veranstaltungen
Mitglieder der Hochschule bitten wir darum, mit dem Rektor (E-Mail) und der Kanzlerin (E-Mail) Kontakt aufzunehmen, wenn Sie für die nächste Zeit in der Hochschule

  • Veranstaltungen mit einer größeren Zahl von Teilnehmern oder
  • mit Teilnehmern aus mehreren Ländern

planen.

Teilnehmerlisten
Lassen Sie bei Präsenzveranstaltungen Listen der teilnehmenden Personen erstellen. Sie dienen ausschließlich dem Zweck, eventuelle Infektionsketten rekonstruieren zu können, falls dies einmal notwendig werden sollte. Die so erhobenen Daten sind zu vernichtet, sobald diese Eventualität nicht mehr besteht.

Reisekosten
Wir weisen darauf hin, dass auch bei einer kurzfristigen Absage keine Erstattung von Reisekosten etc. der Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfolgen kann. Bitte geben Sie diese Information an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer weiter.

Weitere Informationen
Wir verweisen zudem auf die Informationen, die per Mittwochsmitteilung verschickt wurden. Sie finden diese nach Login unter www.ph-heidelberg.de/mimi.

Informationen des Studierendenwerkes

Aufgrund der Verordnung der Landesregierung Baden-Württemberg über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 sind die Mensen und Cafés des Studierendenwerks Heidelberg vom 17. März bis zum 19. April geschlossen! Davon betroffen sind auch die Mensen in der Keplerstraße sowie am Standort Im Neuenheimer Feld 561/562.

Aktuelle Informationen finden Sie unter www.studentenwerk.uni-heidelberg.de.

Pandemie, BAföG, Nebenjob, Mietvertrag: FAQs für Studierende
Hat die Coronakrise Auswirkungen auf mein BAföG? Müssen mich meine Eltern weiterhin finanziell unterstützen, auch wenn sie Kurzarbeitergeld erhalten oder ihren Job verloren haben? Mein Nebenjob ist weggebrochen, was nun? Das Deutsche Studentenwerk antwortet unter www.studentenwerke.de auf die drängendsten Fragen von Studierenden mit Online-FAQs.

Interne Informationen

Bitte beachten Sie auch die internen Informationen:

Wie Sie sich schützen können

Die Bundes- und Landesregierung empfehlen, wenn möglich zu Hause zu bleiben (Quelle: www.bundesregierung.de bzw. www.baden-wuerttemberg.de). Bitte beachten Sie hierzu unbedingt die Informationen für Beschäftigte und Verwaltungsmitarbeitende.

Wie bei Influenza und anderen Atemwegserkrankungen können Sie sich auch vor dem Coronavirus wie folgt schützen:

  • Husten und Niesen Sie richtig,
    d.h. in die Armbeuge und nicht in die Handinnenfläche
  • Achten Sie auf eine gute Händehygiene
  • Verzichten Sie möglichst auf das Berühren von Augen, Nase und Mund
  • Verzichten Sie auf Händeschütteln
  • Vermeiden Sie Umarmungen
  • Vermeiden Sie große Menschenansammlungen
  • Halten Sie Abstand zu Menschen, die sich in den vergangenen 14 Tagen in Risikogebieten aufgehalten haben, Krankheitssymptome zeigen oder erkrankt sind

Quelle und weitere Informationen: www.infektionsschutz.de

Stand: 31. März 2020  |  15:30 Uhr

Bitte aktualisieren Sie ggf. Ihren Browser (z.B. über "Strg + F5").

Risikogebiete

Eine aktuelle Liste der Risikogebiete finden Sie auf der Website des Robert-Koch-Instituts unter www.rki.de.

Gesundheitsamt Rhein-Neckar

+49 6221 522-1881
(täglich von 7:30 bis 21:00 Uhr)
gesundheitsamt@remove-this.rhein-neckar-kreis.de
www.rhein-neckar-kreis.de

Kontakt

Quarantänefälle

Beschäftigte und studentische Hilfskräfte müssen einen Quarantänefall, der für sie vom Gesundheitsamt angeordnet wird, zwingend der Personalabteilung melden.

Ihre Ansprechpersonen:
Cornelius Dommel (E-Mail; -546) und
Bianca Kirchner (E-Mail; -542)

Bitte beachten Sie die Hinweise für den Fall einer Quarantäne (Beschäftigte inkl. Verwaltung / studentische Hilfskräfte).

Textvorlage

Nach Login oben links finden Sie an dieser Stelle die Textvorlage zur Teilnahme an Veranstaltungen der Hochschule.

Bei Fragen zu dieser Seite steht Ihnen die Pressestelle per E-Mail an presse@remove-this.vw.ph-heidelberg.de gerne zur Verfügung.