Arbeitsstelle Antiziganismusprävention

Was ist Antiziganismus

Unter Antiziganismus verstehen wir eine gesellschaftlich etabliert spezielle Form des Rassismus gegenüber Sozialen Gruppen, die mit dem Stigma „Zigeuner“ oder anderen verwandten Bezeichnungen identifiziert werden. Er umfasst

  1. Eine homogenisierende und essentialisierende Wahrnehmung und Darstellung dieser Gruppen.
  2. Die Zuschreibung spezifischer Eigenschaften an diese;
  3. Sowie vor diesem Hintergrund entstehende diskriminierende soziale Strukturen und gewalttätige Praxen, die herabsetzend und ausschließend wirken und strukturelle Ungleichheit reproduzieren.

Quelle: Allianz gegen Antiziganismus: Antiziganismus Grundlagenpapier, Wien/Heidelberg 2017 S.5.