unabhängige Fachschaft FranzösischFranzösisch

 

BONJOUR!

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Fachschaft Französisch!

Hier stellen wir unsere Arbeit kurz vor.

Für Fragen rund um das Studium stehen wir gerne zur Verfügung. 

EureFachschaft Französisch

notre équipe

 

 

Wir, die Französisch-Fachschaft besteht aus 10 Französisch-Studierenden, die feste Mitglieder sind. Bei Veranstaltungen helfen oftmals weitere Studierende. Das Bild stammt vom diesjährigen (2018) "Galette-Verkauf" im Januar mit Lisa, Sarah, Naheed, Kaya und Evelyn (v.l.n.r.). Außerdem sind noch in der Fachschaft: Viktoria, Josephine, Vanessa, Anais und Vici. 

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder - meldet euch einfach bei uns!

Was machen wir?

Die Fachschaft...

- ist ein Bindglied zwischen Studenten und Dozenten.

Wir vermitteln bei Problemen, sind Ansprechpartner für beide Seiten, geben Seminarwünsche weiter, evaluieren ggf. Seminare und tauschen uns mit anderen Fachschaften bei der Fachschaftskonferenz aus.

- möchte das Fach Französisch lebendig gestalten.

Das heißt wir kümmern uns um Aktivitäten wie Ausflüge, Feste, Themenabende...

Einige Beispiele: 

- Ausflüge zum Weihnachtsmarkt nach Strasbourg, zum bal populaire des Montpellier-Hauses, zu Konzerten der Sales Gosses

- Französischer Weinabend, "französisches" Lagerfeuer im November, französisches Bar-Hopping in Neuenheim, CinéClub

- Mitwirken an der Examensfeier der PH, Crêpe-Verkauf, Galette-Verkauf 

- einwöchiger Studierendenaustausch mit der "Université de Picardie Jules Verne" in Amiens

Die Fachschaft trifft sich 1 Mal im Monat, meist in geselliger Runde im Café Botanik oder Marstall. 

Studierendenaustausch Heidelberg - Amiens

Die Fachschaft Französisch organisierte im Wintersemester 2014/15 einen Studierendenaustausch mit der Université de Picardie Jules Verne (UPJV) in Amiens/Frankreich.

Bereits im Dezember 2014 kam eine Gruppe von elf französischen Studierenden nach Heidelberg. Die Unterbringung erfolgte bei den deutschen Austauschpartnerinnen. Gemeinsam wurden Vorlesungen und Seminare besucht, um Einblicke in den hiesigen Hochschulalltag zu bekommen. Außerdem wurden Heidelberg und Stuttgart besichtigt und bei einer Plätzchen-Backaktion lernten die französischen Studierenden eine deutsche Weihnachtstradition kennen.

Vom 16.-21. Februar 2015 reisten die PH-Studentinnen zum Gegenbesuch nach Amiens. Auch dort wurden Hochschulveranstaltungen besucht um das Universitätssystem in Frankreich besser kennenzulernen. Speziell für uns Lehramtsstudentinnen wurde in dieser Woche in einem französischen Landeskundeseminar für Gaststudierende,  ein ausführlicher Überblick über das französische Schulsystem gegeben. Neben geführten Besichtigungen des Musée de la Picardie und der Notre Dame d?Amiens, der größten Kathedrale Frankreichs,  nahm die gesamte Gruppe an einer Exkursion in die Somme-Bucht teil.

Wir danken dem Akademischen Auslandsamt, dem Studierendenparlament sowie der  Vereinigung der Freunde der Pädagogischen Hochschule Heidelberg für die finanzielle Unterstützung dieses Projekts. Ein weiterer Dank geht an Christine Roger, Dozentin an der UPJV in Amiens, die den Austausch auf der französischen Seite koordiniert hat.
Wir hoffen, dass dies nicht die einzige Kooperation beider Hochschulen bleiben wird.

Besuch von Daniel Pennac

Der erfolgreiche französische Schriftsteller Daniel Pennac kam am 28. Mai 2011 im Rahmen der Heidelberger Literaturtage in die Stadt. Es gelang, ihn auch für eine ganz besondere Diskussionsrunde an die Pädagogische Hochschule in deren Mittelpunkt sein Buch "Chagrin d'école" (dt. "Schulkummer") stand, an die Pädagogische Hochschule einzuladen. Studierende des Faches Französisch hatten eine kleine Aufführung konzipiert, die beim Publikum und unserem Gast offensichtlich sehr gut ankam.
Einführende Worte kamen vom Prorektor für Studium, Lehre und Medienentwicklung, Prof. Dr. Gerhard Härle, und dem Leiter der Abteilung Französisch, Prof. Dr. Christian Minuth.
Gleich zu Beginn der Veranstaltung machte der für seine offene, eloquente Art bekannte ehemalige Lehrer Pennac klar, dass er keine Lehrstunde abhalten wollte. Dennoch klebten wir förmlich an seinen Lippen und nahmen viel zu Lachen und zum Nachdenken aus dieser interessanten Diskussion mit.
Nach dem Austausch freuten sich viele Teilnehmer, eine sehr individuelle Signierung ihrer Buchexemplare durch den Autor mitnehmen zu dürfen. Zur Freude aller gab es ein reichhaltiges, mit französischen Spezialitäten gefülltes Buffet, vom Bureau de Coopération Universitaire (BCU) gespendet, und die Fachschaft Französisch lieferte die entsprechenden Getränke dazu. Dr. Christine Fourcaud vom BCU drückte ihre Freude über das Engagement der Französisch-Fachschaft aus und versicherte eine enge Kooperation für weitere Aktionen dieser Art mit der PH.

Das sind doch exzellente Aussichten, oder?

Kontakt

Gerne könnt ihr uns unter fsfranz@remove-this.ph-heidelberg.de kontaktieren.

Neuigkeiten und Aktuelles erfahrt ihr in der Facebook-Gruppe: "PH Heidelberg Französisch".