Über unsUNESCO Chair

UNESCO Chair on World Heritage and Biosphere Reserve Observation and Education

Der "UNESCO Chair on World Heritage and Biosphere Reserve Observation and Education" wurde durch Beschluss der UNESCO in Paris am 6. September 2016 an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg in der Abteilung Geographie eingerichtet. Er ist der einzige UNESCO Chair in Baden-Württemberg; Lehrstuhlinhaber ist Professor Dr. Alexander Siegmund.

Ziel des Heidelberger UNESCO Chairs ist es, den Einsatz moderner Methoden der Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung sowie Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zu fördern. Hierzu zählen insbesondere die Nutzung digitaler Geoinformationstechnologien wie Satellitenfernerkundung und Geographischer Informationssysteme als auch innovative Labor- und Feldmethoden zur Überwachung, Bewertung und Visualisierung von Umweltveränderungen.

Profil und Ziele des Heidelberger UNESCO Chairs

Inhaltlich liegt der Schwerpunkt auf UNESCO-Welterbestätten, Biosphärenreservaten und anderen von der UNESCO kategorisierten Stätten (z. B. Geoparks). Für sie sollen neue Ansätze und Methoden der Umweltforschung und Umweltkommunikation entwickelt, erforscht und verbreitet werden, die dem Schutz und der Vermittlung dieser Orte dienen. Der integrierte Einsatz digitaler Geomedien wie Satellitendaten und geoökologische Labor- und Feldmethoden sollen dazu beitragen, solche UNESCO-Stätten zu analysieren, zu modellieren und zu visualisieren.

Auf diese Weise fördert der UNESCO Chair den Erhalt, das Management und die Bewusstseinsbildung des universellen Werts dieser Orte und Landschaften. Dabei werden Aspekte einer modernen Umweltforschung mit Fragen der Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung verknüpft, ganz im Sinne des Profils des UNESCO Chairs von "Observation and Education".

Profil der Abteilung Geographie als Trägerin des UNESCO Chairs

Der UNESCO-Lehrstuhl für Erdbeobachtung und Geokommunikation von Welterbestätten und Biosphärenreservaten - so der offizielle deutsche Titel - an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg wird von der Abteilung Geographie - Research Group for Earth Observation (rgeo) getragen und koordiniert. Deren Leiter, Professor Dr. Alexander Siegmund, wurde von der UNESCO offiziell als Lehrstuhlinhaber eingesetzt.

Zur Umsetzung ihrer Bildungs- und Forschungsprogramme verfügt die Abteilung Geographie mit der GIS-Station (Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für digitale Geomedien an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg) und dem Geco-Lab (Kompetenzzentrum für geoökologische Raumerkundung) über zwei zentrale Forschungs- und Ausbildungszentren, die ihre Erfahrungen aus der Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung einbringen. Der UNESCO Chair ist zusätzlich in einen inter­disziplinären Fächerverbund der Hochschule integriert, der naturwissenschaft­liche, technische und gesellschaftsrelevante Projekte in Forschung und Lehre durchführt.

Hintergrund des UNESCO Chairs

Historie
Das UNITWIN/UNESCO Chair-Programm wurde 1992 durch die UNESCO ins Leben gerufen, um die Umsetzung der Ziele der UNESCO in Bildung und Wissenschaft zu fördern - wie etwa den 2015 verabschiedeten Sustainable Developement Goals (SDG) als weltweite Entwicklungsleitlinien. Dazu trägt die internationale Vernetzung der derzeit rund 710 UNESCO Chairs in 124 Ländern mit ihren speziellen Profilen in Forschung und Lehre bei.

Ziel
Ziel des UNITWIN/UNESCO Chair-Programms ist der Ausbau von Kooperationsnetzwerken zwischen Universitäten, um eine größere Mobilität und den Austausch von Forschern, Dozenten und Studierenden zu fördern. Dadurch sollen die UNESCO Chairs als Think Tanks und Brückenbauer zwischen der akademischen Welt, der Zivilgesellschaft, der lokalen Bevölkerung sowie der Forschung und Politik fungieren.

UNESCO Chairs in Deutschland
In Deutschland gibt es zurzeit insgesamt elf UNESCO Chairs mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten. Der UNESCO Chair on World Heritage and Biosphere Reserve Observation and Education an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg ist der einzige in Baden-Württemberg. Er wurde im Rahmen eines mehrjährigen nationalen und internationalen Antragsverfahrens auf Empfehlung der Deutschen UNESCO Kommission auf Grundlage einer Vereinbarung zwischen der UNESCO in Paris und der Pädagogischen Hochschule Heidelberg eingerichtet.

Aktuelles

Prof. Huneke, Dr. Möller, Dr. Clüsener-Godt, Prof. Siegmund und Wissenschaftsministerin Bauer

Kontakt

Lehrstuhlinhaber
Prof. Dr. Alexander Siegmund
Leiter der Abteilung Geographie
- Research Group for Earth Observation (rgeo)
+49 6221 477-771
siegmund@ph-heidelberg.de

Geschäftsführer
Dr. Tobias Matusch
+49 6221 477-772
matusch@remove-this.ph-heidelberg.de