BachelorstudiengangGebärdensprachdolmetschen

Kompetenzen

Hinweis

Der Senat der Pädagogischen Hochschule Heidelberg hat der Einrichtung des Studiengangs zugestimmt. Die Zustimmung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg steht noch aus. Änderungen sind demnach vorbehalten (Stand: 05/2021).

Die Abschlusskompetenzen setzen sich aus

  • grundlegenden sprachwissenschaftlichen,
  • sozio-kulturellen,
  • translationswissenschaftlichen,
  • forschungsmethodischen,
  • sprachlichen und
  • dolmetschspezifischen Kompetenzen zusammen.

Dazu gehört eine berufsfeldspezifische Orientierung in möglichen Arbeitsfeldern.

Die Absolvent:innen...

  1. Fachliche Kompetenzen
    • kennen die linguistischen und soziolinguistischen Grundlagen der Deutschen Gebärdensprache und des Deutschen.
    • verfügen über hohe Kompetenzen in Deutscher Gebärdensprache sowie über historische und soziologische Kenntnisse der Gehörlosen- und Gebärdensprachgemeinschaft (Deaf History / Deaf Studies).
    • sind mit Übersetzungstheorien vertraut und können diese auf das Arbeitsfeld von Gebärdensprachdolmetscher:innen anwenden.
    • verfügen über praktisches, ethisches und berufskundliches Wissen zu der Arbeit von Gebärdensprachdolmetscher:innen und Übersetzer:innen in Deutscher Laut-, Schrift- und Gebärdensprache.

  2. Fachpraktische Kompetenzen
    • verfügen über Kompetenzen, die eine gute Dolmetschleistung ermöglichen, wie gute Gedächtnisleistungen, entspannte Stimmnutzung und klare Aussprache, Notiztechniken, und können auf automatisierte translatorische Muster zurückgreifen.
    • können zwischen Deutscher Gebärdensprache und gesprochenem sowie geschriebenem Deutsch in unterschiedlichen Situationen neutral, kultursensibel, adressatengerecht und genau dolmetschen und übersetzen.
    • sind dabei in der Lage, die passenden Dolmetschtechniken auszuwählen und anzuwenden.
    • sind fähig, in einem Team mit anderen Gebärdensprachdolmetscher:innen professionell sowie kollegial zusammenzuarbeiten.

  3. Methodische Kompetenzen
    • beherrschen die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens und können diese auf ihr Studienfach anwenden.
    • sind in der Lage, Dolmetsch- und Übersetzungsprozesse in verschiedenen medialen Umfeldern unter Nutzung von digitaler Kommunikationstechnologie zu gestalten.
    • können die organisatorischen, abrechnungstechnischen und steuerrechtlichen Anforderungen einer selbstständigen Tätigkeit erfüllen.

  4. Selbst- und Sozialkompetenzen
    • sind in der Lage, ihre Tätigkeit neutral und professionell entsprechend den berufsständischen Anforderungen auszufüllen.
    • sind in der Lage in wechselnden Teamkonstellationen mit hörenden und gehörlosen Partner:innen zu arbeiten.
    • verfügen über die Fähigkeit, ihre Leistung und ihr Auftreten als Gebärdensprachdolmetscher:innen kritisch zu reflektieren und kontinuierlich zu verbessern.
    • können Konfliktsituationen mit Klient:innen und Kolleg:innen produktiv und sachorientiert lösen.

Die Seite befindet sich im Aufbau (06/2021). Wir bitten um Ihr Verständnis.

Kontakt

Institut für Sonderpädagogik
Keplerstraße 87
69120 Heidelberg