Header image
F IIIPT

Interreligiöses Begegnungslernen

Schule wird vielfältiger – und damit auch religiös und weltanschaulich vielfältiger.

Religions- und Ethiklehrkräfte, die mit Pluralität in qualifizierter Weise umgehen können, werden an allen Schulen gebraucht. Die Zusatzqualifikation „Interreligiöses Begegnungslernen“ vermittelt die dafür nötigen religionswissenschaftlichen und theologischen Kenntnisse sowie pädagogische Kompetenzen. Das Zertifikat kann von Studierenden, LehramtsanwärterInnen und LehrerInnen des bekenntnisorientierten Religions- und des Ethikunterrichts erlangt werden. Dafür werden 4 Module entweder studien- oder berufsbegleitend in 2-3 Semestern besucht.

Im Zentrum der Zusatzqualifikation steht die Theorie und Praxis des Begegnungslernens, bei der bildungsplanrelevante Themen aus der Perspektive verschiedener Religionen sowie säkularer Weltsichten erarbeitet und im inter-religiösen und inter-weltanschaulichen Austausch konkretisiert werden. Die AbsolventenInnen weisen sich als interreligiös- und diversitätssensibilisiert aus und sind für eine der wichtigsten schulischen Kernaufgaben von heute besonders qualifiziert.

Sie studieren Philosophie, Ethik oder ein theologisches Fach und möchten für schulscharfe Bewerbungen durch ein Zeugnis Ihre interreligiösen Kompetenzen ausweisen?

Hier geht es zum Flyer des Zertifikats 'Interreligiöses Begegnungslernen'.

Bitte loggen Sie sich ein um zu erfahren, wie Sie das Zertifikat erlangen können.

Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten 2013

Ministerpräsident Winfried Kretschmann: Grußwort

Aktuelle Angebote

 

Beratung und Information

  • Im Internet:                                  www.ph-heidelberg.de/irbl
  • Per E-Mail:                         interreligioeseslernen@remove-this.ph-heidelberg.de
  • Über stud.ip:                                 "Zertifikat Interreligiöses Begegnungslernen"
  • In der IRBL-Sprechstunde:             Di 16.15-17.15 Uhr in der Didaktischen Werkstatt

Weitere Angebote

Vortrag von Prof. Dr. Karsten Lehmann, KPH Wien/Krems, "Interreligiöses Begegnungslernen - empirische Beobachtungen aus einer Schule in Wien" am 27.Juni um 16:30 Uhr, INF 517, Raum 104

LehrerInnenfortbildung: Religionspädagogische Gespräche zwischen Juden, Christen und Muslimen am 18./19.2.2019: Flyer mit Anmeldung

Vortrag am Mittwoch, den 23.01.2019 um 19 Uhr im +punkt, Im Neuenheimer Feld 130: Katja Boehme: Interreligiöses Begegnungslernen: Infos zum Vortrag

Interreligiöses Begegnungslernen Evangelischen Schuldekanats und Katholischen Schuldekanats am 28.11.2018: Einladung